Stefanie I. heißt die 25. Forster Rosenkönigin

Rosenstadt Forst (Lausitz) hat eine neue Rosenkönigin Stefanie I.

Stefanie I. heißt die 25. Forster Rosenkönigin Im Rahmen der diesjährigen Rosengartenfesttage, welche - am Freitag, 27.06.2014 - mit der traditionellen Schnittrosenschau "Rosenträume an der Neiße" gestartet sind, wurde auch die neue Forster Rosenkönigin gekrönt - die 25. Rosenkönigin bereits: "Stefanie I.".

Die Rosenkönigin- "Krone" (eigentlich ist es ein Diadem) wurde bei der Krönungsveranstaltung von "Nicole II.". - der 24. Forster Rosenkönigin - nach bewährter Tradition an ihre Nachfolgerin weitergegeben.

Zum dritten Mal hatte im Vorfeld eine 9-köpfige Jury - darunter der Forster Bürgermeister, verschiedene Vereins-, Bürger- und Sponsorenvertreter aus der Stadt und unsere "Nicole II." - aus drei Bewerberinnen die zukünftige Forster Rosenkönigin ausgewählt.

Die 25. Forster Rosenkönigin "Stefanie I." hat sich den Forstern und ihren Gästen bei der Krönungsveranstaltung in ihrer Amtsrobe - wieder einem wunderschönen maßgeschneiderten Königinnen-Kleid - präsentiert (Foto).

"Stefanie I." - im bürgerlichen Leben Stefanie Auerbach - repräsentiert seit Freitagabend die Kreis- und Rosenstadt Forst (Lausitz) sowie den Ostdeutschen Rosengarten. Große und vor allem interessante Aufgaben kommen auf sie zu. Besonders ihre erweiterten Repräsentations-"pflichten", die vor allem auch in Zusammenhang mit dem 750. Stadtjubiläum von Forst (Lausitz) im kommenden Jahr stehen und denen sich die 25. Forster Rosenkönigin stellen wird, werden Herausforderung und Erlebnis zugleich sein.

Stefanie Auerbach ist in Forst (Lausitz) geboren, wohnhaft in Forst. Sie ist also ein echtes "Forster" Mädel. Sie ist 33 Jahre jung, verheiratet und hat zwei Kinder. Zu ihrer Familie gehören Ehemann Hendrik, Tochter Martha und Sohn Gregor. Seit 2009 lebt sie mit ihrer Familie in ihrem "Häuschen", wie sie ihr Heim selbst bezeichnet. Ein Großteil ihrer Freunde und ihrer Familie leben ebenfalls in Forst.

Von Beruf ist Stefanie Physiotherapeutin, arbeitet in der Forster Physiotherapie Christina Buhrz. Ihren Beruf übt sie mit Leib und Seele aus. Für sie ist es ein großes Glück, ihren großen und kleinen Patienten zu helfen - ihnen Linderung, Wohlbefinden und Entspannung zu verschaffen. Im Jahr 2010 hat sie sich auf dem Gebiet der Neurologie spezialisiert und erfolgreich einen Bobath-Kurs absolviert. Seitdem ist ihr auch speziell die Arbeit mit Kindern und Erwachsenen, die eine körperliche und/oder geistige Behinderung haben, besonders wichtig.

Sie unternimmt gerne und viele Fahrradausflüge, besucht Konzerte und aktuell mit ihrem Mann zusammen die Tanzschule. Seit einiger Zeit hat auch der Karneval in Forst (Lausitz) und der Region ihr Interesse geweckt. Ein Höhepunkt für sie im vergangenen Jahr war, dass sie gemeinsam mit ihrem Mann das Prinzenpaar im Karnevalsverein Sacro war.

Ein weiteres Hobby ist inzwischen auch ihr eigener Garten geworden, hier findet sie nach der Arbeit ihre "Auszeit". Gern macht sie lange Spaziergänge in den umliegenden Wäldern und Teichgebieten von Forst. Sie arbeitet aktiv im Gemeindekirchenrat und in der Grundschule ihrer Kinder mit. Sie sieht ihre Zukunft ganz in Forst (Lausitz).

Stefanie zitiert: "Mit der Stadt Forst (Lausitz) verbindet mich, das sie meine Geburtsstadt und für mich und meine Familie der Lebensmittelpunkt ist. Meine Heimatstadt nun als 25. Forster Rosenkönigin zu vertreten, ist eine große Ehre für mich. Ich bin stolz darauf, Forsterin zu sein! Ich lebe gern in dieser Stadt, bin natürlich auch eng mit dem Ostdeutschen Rosengarten verbunden. Privat lege ich mir gerade einen kleinen Rosengarten an - wir sind hier schließlich die Stadt der Rosen."

"Die Tradition der Forster Rosenkönigin hat mir schon immer sehr gefallen. Nun habe ich in diesem Jahr soviel Mut gefasst, um mich für dieses Amt zu bewerben. Einmal auch selbst eine Forster Rosenkönigin zu sein - ein heimlicher Traum von mir, der heute in Erfüllung geht. Außerdem habe ich großes Interesse daran, die Stadt Forst (Lausitz) zu repräsentieren und für Gäste und Besucher interessant und bekannt zu machen. Auch die vielen besonderen Eindrücke, Erfahrungen und Kontakte die man während der Amtszeit sammelt und knüpft, haben mich zur Bewerbung um das Amt der Forster Rosenkönigin bewogen."

"Ich lade Sie recht herzlich ein in die Rosenstadt Forst (Lausitz), in den Ostdeutschen Rosengarten, im Süden Brandenburgs. Erleben Sie "...mehr als 100 Jahre Rosenträume" in einer historischen Parkanlage auf der Fläche von rund 17 Fußballfeldern! Zehntausende Rosen in mehr als 900 Sorten halten hier Audienz vor der Kulisse kunstvoll gefertigter Skulpturen, Pergolenhöfe und romantischer Wasserspiele."

Die 25. Rosenkönigin freut sich, dass sie in ihrer Amtszeit durch zahlreiche Sponsoren, Unterstützer und Helfer begleitet und betreut wird, u.a.:

Bedarfsgerecht steht ihr das Juryteam mit Rat und Tat zur Seite. Mitarbeiter der Forster Stadtverwaltung werden sie - wie bisher alle Rosenköniginnen - kompetent betreuen und begleiten.

Der Hauptsponsor für die 25. Rosenkönigin - die Sparkasse Spree-Neiße - unterstützt die Rosenkönigin u.a. mit Sponsormitteln, welche für das Material und die Fertigung des Rosenköniginnen-Kleides inklusive Zubehör (Schärpe, Cape, Schirm und Diverses) verwendet werden, außerdem für Autogrammkarten und Flyer, Fotos, Blumen für Repräsentations- und Werbezwecke.

Die Stickerei auf der Schärpe der Rosenkönigin wurde von Kathrin Ottmann, gefertigt.

Das Mode-Team Chic Friseur GmbH, Salon Esprit, ist für notwendigen umfangreichen Friseurleistungen "zuständig".

Kosmetikmeisterin Elke Staudacher, bel etage unterstützt die Rosenkönigin über die gesamte Amtszeit mit Kosmetikleistungen.

Schuh-DockterThomas Dockter hat attraktive Schuhe bereitgestellt, damit die Rosenkönigin "immer gut zu Fuß ist".

Das "Dienstauto" für die 25. Forster Rosenkönigin wird neu durch das Forster Autohaus Igel GmbH & Co. KG zur Verfügung gestellt.

Das Fachgeschäft für Uhren und Schmuck Heinz Renner mit der Inhaberin Corinna Sandor stellt bereits langjährig den Schmuck der Rosenkönigin als Leihgabe.

Fotografin Angelika Wuntke hat die Fotos für die Autogrammkarten der 25. Forster Rosenkönigin gefertigt.

Viele Rosensträuße für die Repräsentanz der Rosenkönigin werden durch Gartenbau und Baumschule Engwicht zur Verfügung gestellt.

Die neue Rosenkönigin freut sich bereits sehr auf ihre Amtszeit.

Im Rahmen der freitäglichen Krönungszeremonie wurde auch die 24. Forster Rosenkönigin - "Nicole II." feierlich - nach zweijähriger Amtszeit - verabschiedet.

Die Stadt Forst (Lausitz) bedankt sich sehr herzlich bei "Nicole II." für ihr übergroßes Engagement, ihre gezeigte Präsenz und die gute Zusammenarbeit mit ihr. Die Stadt bedankt sich auch ausdrücklich bei ihrer Familie, den Freunden und dem Arbeitgeber für die große Unterstützung und Begleitung.

Kontakt zur Rosenkönigin erhalten Sie über:

Stadt Forst (Lausitz), Fachbereich Tourismus, Marketing und Kultur
Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ansprechpartnerin:
Frau Angela Stadach,
Tel. 03562 989-307,
Mail:a.stadach@forst-lausitz.de.

( Autor: Stadtverwaltung Forst (Lausitz) )