Aktionswochenende zur Verkehrssicherheit beim Brandenburg-Tag 2014

Aktionswochenende zur Verkehrssicherheit beim Brandenburg-Tag 2014

Land Brandenburg unterstützt Festprogramm zum Brandenburgtag in Spremberg

Spremberg - An kommenden Wochenende blickt ganz Brandenburg auf die "Perle der Lausitz": Spremberg ist am 5. und 6. Juli Gastgeberin für den Brandenburg-Tag. Im Festbereich C begrüßt das Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft die Besucher und gestaltet im Rahmen der Kampagne "Lieber sicher. Lieber leben." ein Aktionswochenende zur Verkehrssicherheit, an dem es sich mit vielen Akteuren und Partnern auf einer rund 500 Quadratmeter Standfläche präsentiert.

Verkehrssicherheitskampagne "Lieber sicher. Lieber leben."

Das Ministerium, die Aktionspartner und die Kampagnenfiguren von "Lieber sicher. Lieber leben." bieten im Festbereich C am Sonnabend (5. Juli) von 11.00 bis 21.00 Uhr sowie am Sonntag (6. Juli) von 11.00 bis 19.00 Uhr ein vielfältiges Programm, Informationen und Unterhaltung für die ganze Familie. So warten ein Überschlagsimulator und ein Gurtschlitten der Verkehrswacht Oranienburg, mit denen Autounfälle simuliert werden können. Der ADAC ist mit einem Honda-Riding-Simulator und der Aktion "Sicher im Auto" vor Ort. Spannendes und Informatives gibt es auch an den Ständen des Netzwerks Verkehrssicherheit, der Verkehrswacht Cottbus und des Landesbetriebs Forst zu entdecken. Die Schutzengel und Schutzbengel der Verkehrssicherheitskampagne sind wie immer mit einer Rauschbrille und Promille-Tester unterwegs. Im "Rauschbrillen-Test" demonstrieren die Kampagnenbotschafter mit ihren blauen Perücken und goldenen Flügeln den Besuchern, wie bereits eine geringe Alkoholkonzentration im Blut die visuelle Wahrnehmung und damit die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigt.

Die jüngsten Verkehrsteilnehmer können sich vor allem auf das beliebte ZeBra von "Lieber sicher. Lieber leben." freuen: Auf dem Bobbycar-Parcours lernen die Kinder erste Verkehrsregeln und malen gemeinsam mit dem ZeBra die lehrreichen und unterhaltsamen Malbücher der Kampagne aus. Auch auf der Bühne ist die Kampagnenfigur mit den blauen und weißen Streifen anzutreffen und bietet zusammen mit den übrigen Akteuren des ZeBra-Theaters beste Unterhaltung zum Thema Verkehrssicherheit. So wird das richtige Verhalten im Straßenverkehr ganz spielerisch und ohne den erhobenen Zeigefinger erlernt. Seit über 15 Jahren setzt sich das Brandenburger Verkehrsministerium mit der Kampagne "Lieber sicher. Lieber leben." für mehr Sicherheit auf Straßen ein. Mehr von der Kampagne gibt es auf der Webseite: www.liebersicher.de

Forstliches und Topografisches

Gleich nebenan im Festbereich C informiert der Landesbetrieb Forst Brandenburg über Themen rund um Forst- und Holzwirtschaft. Ein Team um den Leiter der Oberförsterei Drebkau, Siegfried Lüdecke, wird hier an beiden Festtagen den Info-Stand besetzen. Ein Anliegen ist, insbesondere Waldbesitzer am aufgebauten Laptop mit den Möglichkeiten der öffentlich zugänglichen, forstlichen Geodatenbank www.brandenburg-forst.de/webgis

vertraut zu machen. Weiterhin bereiten sich die Fachleute darauf vor, Auskünfte zum Forstschutz zu geben. Sie informieren über Tiere und Pflanzen, über Bezugsquellen für Brennholz und oder auch darüber, was beim Pilze- und Beerensammeln im Wald zu beachten ist. Die Jüngeren können sich in einem waldpädagogischen Quiz versuchen.

Kulinarisches und Landtouristisches

Brandenburger Spezialitäten sowie landtouristische Angebote präsentiert der Verband zur Förderung des ländlichen Raumes in Brandenburg und Berlin e.V. pro agro an seinen Marktständen. Das Infrastruktur- und Landwirtschaftsministerium unterstützt die Verbands-Präsentation von 20 Betrieben der heimischen Ernährungswirtschaft und 13 Tourismusanbietern im Festbereich A (Dresdener und Langen Straße bis zur Poststraße). Hier gibt es regionale Marmeladen und Fruchtaufstriche, Senf, Chutneys, Produkte vom Strauß, Fleisch- und Wurstwaren vom Wasserbüffel sowie Spreewälder Spirituosen und Spreewälder Gurken, Obstbrände und Liköre, Kaninchen- und Fischspezialitäten, frisches Brot aus dem Holzbackofen, Leinöl, Gemüse, Knoblauchspezialitäten, Brandenburger Biere. Mit dabei wird in diesem Jahr wieder das mobile pro-agro-Kochstudio sein. Hier zeigen regionale Köche ihr Können. Am Sonnabend von 12.00 bis 18.00 Uhr stehen der Küchenchef der Spreewaldtherme Burg, Torsten Kleinschmidt, und am Sonntag von 12.00 bis 16.00 Uhr Hoteldirektorin Antje Kaiser vom Waldhotel Cottbus am Herd. Ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit Gesprächs- und Quizrunden sowie Präsentationen verschiedener Unternehmen, Tourismusregionen und mit Produkten runden das Festtreiben ab.

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft Brandenburg