LEADER-Entwicklungsstrategie 2014 bis 2020 der Östlichen Oberlausitz

LEADER-Entwicklungsstrategie 2014 bis 2020 der Östlichen Oberlausitz

Aufruf an die Oberlausitzer zur Mitwirkung an der LEADER-Entwicklungsstrategie 2014 bis 2020 der Östlichen Oberlausitz

In den vergangenen Jahren wurden in der Östlichen Oberlausitz zahlreiche Projekte mit Unterstützung von EU-Fördergeldern umgesetzt. Für die neue EU-Förderperiode 2014 - 2020 wird momentan eine LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) der Östlichen Oberlausitz erstellt, die die Grundlage für die weitere gemeinsame Entwicklung der Region darstellt und mit Fördermöglichkeiten in diesem Zeitraum untersetzt. Bis Januar 2015 wird durch den Träger der Regionalentwicklung die Touristische Gebietsgemeinschaft NEISSELAND e.V. (TGG) und dem beauftragten Planungsbüro RICHTER+KAUP diese Strategie erstellt.

Am Mittwoch, den 16. Juli 2014 findet um 18.00 Uhr im Schloss Kunnersdorf, Gemeinde Schöpstal (Liebsteiner Straße 8, 02829 Schöpstal) die Auftaktveranstaltung zur Erstellung der LEADER-Entwicklungsstrategie (LES) unserer Region statt.

Die TGG NEISSELAND und das Planungsbüro RICHTER+KAUP lädt alle interessierten Bürger, Unternehmen, Verbände, Vereine, Kirchen und Institutionen aus den 23 Gemeinden der Region Östliche Oberlausitz herzlich zur Teilnahme an der Auftaktveranstaltung und zur Mitarbeit bei der Strategieerstellung ein!

Wir suchen Menschen aus unserer Region, die gern hier leben, sich für ihre Region einsetzen und mit guten Ideen unsere Entwicklungsstrategie aktiv mit erarbeiten und umsetzen möchten.
Die Veranstaltung wird über das LEADER-Programm und die damit verbundenen Chancen für unsere Region informieren. Es werden sich Arbeitsgruppen bilden, die in den kommenden Monaten die Arbeit des Vereins unterstützen und somit die Weichen für die Entwicklung der Region stellen werden. Die Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe steht jedem offen.

Um Anmeldung bei Teilnahme wird gebeten. Eine kurze Email an unser Regionalmanagement genügt. Mit Fragen zur Mitarbeit oder Anregungen können Sie sich gern ebenfalls an das Regionalmanagement (Herr Kaup, info@richterundkaup.de) wenden.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Görlitz