CTK Cottbus mit positiver Bilanz 2013

CTK Cottbus mit positiver Bilanz 2013

Bilanz 2013 für die Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH außerordentlich positiv

Der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der Carl-Thiem-Klinikum Cottbus gGmbH haben in dieser Woche den Jahresabschluss 2013 festgestellt, dessen Bilanz außerordentlich positiv ist. Erwirtschaftet wurde ein Jahresüberschuss von rund 5,2 Millionen Euro.

Die Bilanzsumme des Klinikums beträgt rund 264,9 Millionen Euro. "Das ist - dank der engagierten Arbeit unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen - eine gute Voraussetzung für die Zukunft", so Geschäftsführer Till Frohne. Der Aufsichtsrat unter Leitung seines Vorsitzenden, Bürgermeister Holger Kelch, bedankte sich für die Arbeit und machte deutlich: "Die Geschäftsführung hat in 2013 und fortgesetzt in den vergangenen Monaten unter schwierigen Bedingungen eine solide Arbeit geleistet. Der Wechsel in der Geschäftsführung hat dem Haus Stabilität verliehen."

Oberbürgermeister Frank Szymanski: "Das ist ein hervorragender Abschluss! Mein herzlicher Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Jahr seines 100. Geburtstages gibt uns die wirtschaftliche Stabilität des Carl-Thiem-Klinikums den Freiraum, unsere Investitionsstrategie fortzusetzen. Wir werden den Überschuss schwerpunktmäßig für die Anschaffung neuer technischer Geräte und in den Bau einsetzen."

Die Geschäftsführung und der Aufsichtsrat wurden entlastet. Das CTK hat aktuell rund 2.200 Mitarbeiter. Im Jahr 2013 wurden fast 104.000 Patienten behandelt, davon mehr als 42.000 vollstationär.

Quelle: PM der Stadt Cottbus