*48 Stunden* Aktion erstmals im Landkreis Elbe-Elster

48 Stunden Elbe-Elster "Rund um Doberlug-Kirchhain"

An diesem Wochenende, am 21. und 22. Juni, findet die "48 Stunden"-Aktion erstmals im Landkreis Elbe-Elster statt. Start und Endpunkt der Veranstaltung ist der Bahnhof Doberlug-Kirchhain. Von hier starten Busse der VerkehrsManagement Elbe-Elster GmbH, die die Anreisenden kostenfrei zu allen Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungsorten auf der Rundtour bringen.

Die 48 Stunden-Route Elbe-Elster wird ab 9:55 Uhr im Stundentakt, das Schloss Doberlug mit der 1. Brandenburgischen Landesausstellung im Halbstundentakt angefahren. Die Anreise zum Bahnhof Doberlug-Kirchhain ist schnell und einfach mit dem Bahnregionalverkehr möglich. Aus Richtung Berlin verkehrt der Regional-Express RE3 an diesem Wochenende vormittags im Stundentakt und auch nachmittags zurück nach Berlin, ebenso ist alle zwei Stunden eine Anreise aus Cottbus, Leipzig und Dresden möglich.

Von der Brandenburgischen Landesausstellung zum liegenden Funkturm F60

Am Start und Endpunkt des Bahnhofs Doberlug-Kirchhain empfängt einem das bunte Markttreiben auf dem Bahnhofsvorplatz. Das herrlich restaurierte Renaissanceschloss Doberlug präsentiert die 1. Brandenburgische Landesausstellung, die die spannungsreiche Beziehungsgeschichte von Preußen und Sachsen erzählt. In dem kleinen Dörfchen Lindena erwartet das Bauernmuseum mit einer 100jährigen Schulstube die Gäste, wo mit Klöppelkuchen auch für das leibliche Wohl gesorgt wird. In Oppelhain kann die Paltrockwindmühle besichtigt werden. In Lichterfeld bestaunt man eine der größten beweglichen Arbeitsmaschinen der Welt, die über 502 Meter lange Förderbrücke F60 - auch bekannt als liegender Eiffelturm.

In Finsterwalde werden eine Stadtführung und das Museum mit originalem Kolonialwarenladen aus der Zeit um 1850 angeboten, in Werenzhain findet ein traditionelles Reit- und Springturnier statt. 280 Pferde aus Brandenburg, Berlin und Sachsenanhalt legen ihre Dressur- und Springprüfungen ab. Das einzigartige Weißgerbermuseum in Kirchhain zeigt einen genauen Überblick über alle Arbeitsschritte des Gerbvorganges von Leder und exotischen Fellen.

Alle weiteren Informationen und die genauen Fahrzeiten entnehmen Sie bitte dem Faltblatt "48 Stunden Elbe-Elster", das Sie unter VBB.de herunterladen können sowie im Infocenter des VBB und in den Servicecentern von BVG und S-Bahn finden.

Die Aktionen "48 Stunden" gehen zurück auf eine Initiative des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) und werden bereits seit 2007 in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Landkreisen, den lokalen Verkehrsunternehmen sowie den örtlichen Tourismusanbietern mittlerweile in mehreren Regionen des Landes Brandenburg mit großem Erfolg durchgeführt. Ziel der Aktionen ist es, touristische Angebote in den Regionen mit dem Öffentlichen Personennahverkehr zu verknüpfen und so neue Potenziale für den Ausflugsverkehr aufzuzeigen und zu entwickeln.

Quelle: VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH