Mehr Gewerbeanmeldungen in Brandenburg

Anstieg der Gewerbeanmeldungen im Land Brandenburg im 1. Quartal 2014

Mehr als 5 200 Gewerbeanmeldungen wurden in den Brandenburger Wirtschaftsämtern im 1. Quartal 2014 erfasst, damit wurde das vergleichbare Vorjahresergebnis um 6,2 Prozent übertroffen. Gleichzeitig wurden über 5 000 Gewerbe abgemeldet, das waren 2,0 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Nach Angabe des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg gab es die meisten Bewegungen im Wirtschaftsbereich "Handel; Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen" (1 160 An- und 1 240 Abmeldungen), gefolgt vom Baugewerbe, hier überwogen aber die Anmeldungen (750 An- und 710 Abmeldungen). Im Bereich "Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen" wurden 730 Anmeldungen und 660 Abmeldungen festgestellt.

Gewerbeanmeldungen in Brandenburg nach Wirtschaftsbereichen

Im Berichtszeitraum haben sich 78,1 Prozent der angemeldeten Betriebe neu gegründet (4 070 Betriebe) und 80,7 Prozent der abgemeldeten Betriebe haben sich aufgelöst (4 050 Betriebe). Fast ein Drittel der Einzelunternehmen wurden von weiblichen Existenzgründern angemeldet, der Frauenanteil bei den Abmeldungen lag in Brandenburg mit 34,2 Prozent etwas höher.

813 Unternehmen haben sich im 1. Quartal 2014 für einen Umzug in das Land Brandenburg entschieden (–1,0 Prozent). Die Zahl der Abwanderungen in ein anderes Bundesland sank um 9,2 Prozent auf 622 Betriebe. Damit ergab sich in der Aufrechnung ein Zuwachs von 191 Betrieben für den Wirtschaftsstandort Land Brandenburg.

Gewerbean- und -abmeldungen in Brandenburg seit dem 1. Quartal 2013

Gewerbean- und -abmeldungen in Brandenburg seit dem 1. Quartal 2013

Über das Datenangebot des Bereiches Gewerbeanzeigen informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg