Cottbuser Trödelmarkt unter neuer Regie

Der Cottbuser Trödelmarkt auf dem Viehmarkt

Neuer Veranstalter des "Cottbuser Trödelmarktes" - Was hat sich seitdem getan?

Der Cottbuser Trödelmarkt auf dem Viehmarkt zählt zu den größten Flohmärkten unter freiem Himmel im Land Brandenburg und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern aus dem In- und Ausland an. Er findet allmonatlich am zweiten Wochenende, also Samstag und Sonntag, von 9 bis 16 Uhr statt. Je nach Saison bieten zwischen 80 und 200 Laien- und Profihändler sowohl noble Antiquitäten als auch Kunst, Krempel und Kitsch an.

Die Atmosphäre der Cottbuser Innenstadt macht den Markt zu etwas Besonderem. Das gilt für Verkäufer wie für die Besucherinnen und Besucher. Diese finden hier alles, was sich Schnäppchenjäger wünschen und das Sammlerherz begehrt: von A wie Ansichtskarte bis Z wie Zinkbadewanne, von Hausrat bis Kleidung, Möbeln und Schallplatten. Es ist eine Mischung aus Floh-, Antik- und Trödelmarkt mit Imbissständen und damit ein Treffpunkt für alle die gern stöbern, schlendern und schlemmen - ganz nach dem Goethe-Zitat "Sammler sind glücklichere Menschen".

Seit März 2013 ist Thomas Szymkowiak vom Projektzentrum Dresden Veranstalter des "Cottbuser Trödelmarktes" auf dem Viehmarkt. Was hat sich unter dieser neuen Regie seitdem Positives getan?

  • Erstmals seit Bestehen des Cottbuser Trödelmarktes hat die Veranstaltung ein eigenes Logo.
  • Der eigene Internetauftritt (www.viehmarkt-cottbus.de) hatte bisher fast 11.500 Seitenbesucher, das sind durchschnittlich 958 Klicks im Monat; umfassende Informationen erhält man auch über Facebook (www.facebook.com/ViehmarktCottbus).
  • Neu sind die Toiletten, denn es gibt erstmals in der Geschichte des Trödelmarktes auf dem Viehmarkt eine behindertengerechte Toilettenanlage mit WC und Frischwasser. Das ist die wohl größte Qualitätsverbesserung für Besucher und Händler gleichermaßen.
  • Die vom neuen Veranstalter bei der Ausschreibungsbewerbung freiwillig angebotene Flächeninstandsetzung des Viehmarktes wurde im Mai dieses Jahres umgesetzt. Insgesamt wurden bereits 12.000 Euro investiert.
  • Eine besondere Trödelmarktqualität wird durch die Integration von Sonderveranstaltungen wie Baby- und Kindersachenflohmarkt erreicht. Dieser fand bereits dreimal statt und gehört zur festen Größe im Marktgeschehen.
  • Zum neuen Bild des Trödelmarktes gehören attraktive mobile Marktstände.
  • Von März 2013 bis Mai 2014 nahmen insgesamt 2.155 Händler am Trödelmarkt teil, das sind durchschnittlich 150 Anbieter pro Marktwochenende.
  • Die Verpflichtung des Veranstalters, dass mindestens 80 Prozent der Händler ein breit gefächertes trödelmarkttypisches Warenangebot führen, wird eingehalten und das Speisenangebot durch regionale Gastronomen gesichert.

Wer Schnäppchen liebt und gern bummelt ist am Wochenende 14./15. Juni auf dem Cottbuser Viehmarkt genau richtig. Hier kann man von 9 bis 16 Uhr stöbern. Geboten werden wieder allerhand Trödel und interessante antiquarische Dinge. Wer Sammlerstücke sucht oder begeisterter Anhänger der Ostalgie ist, kann sich ebenfalls freuen. Von alten Musikinstrumenten über Militaria bis hin zu gebrauchten Videospielen kann jeder seinen persönlichen Schatz entdecken. Am Sonntag, 15. Juni, lädt zudem der "Cottbuser Baby- und Kindersachenflohmarkt" auf den Viehmarkt ein. Über 150 Verkäuferinnen bieten 100.000 Kinderartikel zum Schnäppchenpreis an, darunter Bekleidung, Spielsachen, Kindermöbel und Sportwagen in riesiger Auswahl.

Mit den Einnahmen vom Trödelmarkt unterstützt Veranstalter Thomas Szymkowiak vom Projektzentrum Dresden auch soziale Einrichtungen. So kommt der Reinerlös dieses Juni-Marktes einer ausgewählten sozialen Einrichtung in Cottbus zugute.