Zwei Landkreise, eine gemeinsame Zukunft

Polnisch-deutsches Projekt der Landkreises Görlitz und Zagan abgeschlossen

Der Landkreis Görlitz und der Landkreis Zagan arbeiten seit Jahren zusammen. Grenzüberschreitend wurden viele gemeinsame Projekte realisiert. Gelegenheit, den Nachbarn besser kennenzulernen. Nun wurde Bilanz gezogen.

Im Rahmen des Projekts "Lerne deinen Landkreis kennen - grenzüberschreitende Werbung für die Partner: den Landkreis Zagan und den Landkreis Görlitz" fand ein Wettbewerb statt, bei dem es um einen Slogan ging, der für die Zusammenarbeit beider Landkreise stehen kann. Die polnisch-deutsche Kommission entschied sich für den Spruch "Zwei Landkreise, eine gemeinsame Zukunft", den Stephan Biebrach aus Görlitz eingereicht hatte.

Höhepunkt des Projektes war die Konferenz am 20. Mai in Zagan. Unter den Gästen die Landrätin Anna Michalczuk Gäste begrüßte, waren die beiden Vertreter des Landkreises Görlitz, Andreas Johne, Leiter des Büros von Landrat Bernd Lange und Dr. Steffen Menzel, Präsident der Oberlausitzer Akademie der Wissenschaft in Görlitz und Geschäftsführer des Schlesisch-Oberlausitzer Museumsverbundes.

Izabela Pantkowska, stellvertretende Direktorin und Teamleiterin der Euroregionalen Projekte von der Euroregion Spree-Neiße-Bober, würdigte noch einmal die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis Zagan und dem Landkreis Görlitz und bisher durchgeführte Projekte. Auf der Konferenz wurde der Sieger des Wettbewerbs ausgezeichnet. Die Teilnehmer konnten eine Broschüre mit nach Hause nehmen, in der beide Landkreise vorgestellt, die Stationen des Projekts enthalten und auch die anderen eingereichten Slogans enthalten sind. Titel des Heftes: Zwei Landkreise, eine gemeinsame Zukunft.

Quelle: PM des Landratsamtes Görlitz