24. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung

Vogelsänger lädt zur 24. Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung in Paaren/Glien

Im Veranstaltungskalender des Landes hat die alljährliche Brandenburgische Landwirtschaftsausstellung BraLa am Himmelfahrtswochenende einen festen Platz. Vom 29. Mai bis zum 1. Juni präsentieren Brandenburgs Agrarverbände in diesem Jahr mit ihren Mitgliedsbetrieben wieder Landwirtschaft zum Anfassen. Auch wenn 2014 kein rundes Jubiläum ansteht, gibt es vier Tage auf dem Gelände des Märkischen Ausstellungs- und Freizeitparks im havelländischen Paaren/Glien ein abwechslungsreiches Programm mit kulinarischen Angeboten aus der Region und Informationen zu Tieren, Ackerbau und Landtechnik.

Insgesamt werden rund 700 Aussteller dabei sein. "Die 24. BraLa lockt mit neuen Ausstellern und neuen Formaten", wirbt Agrarminister Jörg Vogelsänger die Brandenburger und Berliner für einen Besuch "der Landwirtschaftsmesse im Grünen".

Das Fachtagungsprogramm wird den Charakter der Messe mit dem Fokus Landwirtschaft und ländliches Leben stärker herausstellen.

Agrarpolitik zu Himmelfahrt

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke wird am Himmelfahrtstag (Donnerstag, 29. Mai, 11.00 Uhr) erstmals die BraLa eröffnen.

Agrarpolitischer Höhepunkt ist die Landesbauernversammlung, zu dem der Landesbauernverband am 30. Mai ab 10.00 Uhr einlädt. Ministerpräsident Dietmar Woidke und Agrarminister Jörg Vogelsänger sind als Gastredner dabei. Zum Abschluss der Landesbauernversammlung lädt der Verband zu einer Diskussionsrunde auf der Bühne mit Agrarpolitikern aller im Landtag vertretenen Parteien.

Zahn und Zahn mit der Motorsäge

Erstmals versammeln sich Brandenburger und Berliner Forstleute zum gemeinsamen Wettbewerb. Bei den 1. Berlin-Brandenburgischen Waldarbeitsmeisterschaften müssen die Teilnehmer vier der fünf Wettbewerbsdisziplinen vor den kritischen Augen der Fachjury und - hoffentlich - vieler Ausstellungsbesucher absolvieren. An allen Tagen informieren die Förster an ihrem Info-Stand in der Brandenburghalle (Stand 22).

Staatsstute und Lachsprojekt

Das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF) präsentiert sich mit verbrauchernahen Themen aus seinem Arbeitsbereich (Handelsklassen bei Obst und Gemüse) sowie mit einem Querschnitt aus Ackerbau und Tierzucht. Speziell für Pferdefreunde wird der Weg vom Fohlen zur Staatsprämienstute nachgezeichnet. Weitere Schwerpunkte sind fischereiliche Projekte wie die Wiederansiedlung von Lachs und Meerforelle sowie der Bodenschutz (Brandenburghalle, Stand 23).

Auszeichnungen in Landeswettbewerben

Die BraLa ist auch das Podium für die Auszeichnung der Sieger landwirtschaftlicher Wettbewerbe und Leistungsprüfen. Am Donnerstag (29. Mai) wird Helmut Burisch aus Fünfeichen im Landkreis Oder-Spree für seine Verdienste um die Kaninchenrasse Blaugraue Wiener (Rasse des Jahres) als "Verdienter Züchter" geehrt.

Eine Auszeichnung bekommen auch die fünf besten Milchproduzenten des Landes durch den Landeskontrollverband Brandenburg. Zehn Agrarbetriebe erhalten die Plakette "Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb".

Am Freitag (30. Mai) werden im Rahmen der Landesbauernversammlung die Ehrungen für die besten Saatbaubetriebe sowie der Tierzuchtpreis und der Jungzüchterpreis übergeben.

Messestandort Paaren

Der 1990 gegründete, inzwischen mit Hilfe des Landes auf 22 Hektar ausgebaute MAFZ-Erlebnispark Paaren bietet der BraLa Platz für eine der größten deutschen Agrarschauen. Auf dem weitläufigen Gelände gibt es unter anderem zwei Veranstaltungshallen, einen vier Hektar großen Familien- und Haustierpark mit Abenteuerspielplatz und Grünem Klassenzimmer. Der Schau- und Demonstrationsgarten umfasst 1.500 Arten und Sorten. Ziel ist es, im neuen "Arche-Park" immer mehr alte, vom Aussterben bedrohte Haustierrassen anzusiedeln.

Am 1. Juni wird auch auf der BraLa der Kindertag gefeiert.

Gewissermaßen als Ausgründung der BraLa wird es erstmals die Messe Bau, Handwerk und Energie geben.

Informationen zum Programm der 24. BraLa unter www.mafz.de

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg