Sächsisches Ernährungsgewerbe trifft sich in Görlitz

Fachveranstaltung zum Thema "Mindestlohn" in die Landskron Brau-Manufaktur in Görlitz

Das Thema "Mindestlohn" beschäftigt auch einen großen Teil der Betriebe des sächsischen Ernährungsgewerbes. Grund genug für das Netzwerk Ernährungsgewerbe Sachsen, betroffene und interessierte Unternehmen der sächsischen Ernährungsindustrie am 27. Mai ab 15 Uhr zu einer Fachveranstaltung zum Thema "Mindestlohn" in die Landskron Brau-Manufaktur in Görlitz einzuladen.

Referent Reinhard Zwanzig vom Sächsischen Arbeitgeberverband Nahrung und Genuss e.V. (SANG) wird an historischer Stelle die Änderungen, Auswirkungen und Übergangsfristen für betroffene Unternehmen der Branche darlegen. Anschließend haben die Branchenvertreter ausreichend Zeit für Diskussionen, Erfahrungsaustausch und Nachfragen. Bei einem abschließenden Firmenrundgang durch die Görlitzer Landskron Brau-Manufaktur können sich alle Teilnehmer vom Charme der historischen Gebäude und der Görlitzer Bierbraukunst überzeugen.

Eingeladen sind Unternehmen des sächsischen Ernährungsgewerbes und deren Dienstleister, die direkt betroffen sind oder aber Interesse am Thema haben.

Anmeldung: IHK Dresden, Geschäftsstelle Bautzen. Ansprechpartner: Ronald Lampel, Tel.: 03591 351303. Fax: 03591 351320. E-Mail: lampel.ronald@dresden.ihk.de

Netzwerk Ernährungsgewerbe Sachsen

Das Netzwerk Ernährungsgewerbe Sachsen ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Unternehmen des sächsischen Ernährungsgewerbes und Dienstleistern der Branche unter dem Dach der IHK Dresden, Geschäftsstelle Bautzen. Das Kooperationsnetzwerk vertritt gemeinsame Interessen nach innen und außen setzt sich dafür ein, vorhandene Arbeitsplätze zu erhalten und neue zu schaffen. Dieses Ziel wird insbesondere erreicht durch:

  • die Förderung des gegenseitigen Kennenlernens, des Informationsaustausches und der Kooperation,
  • die Schaffung einer Plattform zur Kommunikation und Durchführung von Workshops und Veranstaltungen,
  • die Unterstützung bei der Umsetzung von Qualifikationsmaßnahmen,
  • Organisation und Teilnahme an Messen u. ä. Veranstaltungen
  • die Kooperation mit wissenschaftlichen Einrichtungen
  • gemeinsame Aktivitäten zur Fachkräftegewinnung und zum Fachkräfteaustausch.

Quelle: PM der Stadt Görlitz