Folgen des Klimawandels für Cottbus und die Lausitz

Ausstellungseröffnung des studentischen Stegreifs "Heimat am Scheideweg" der BTU Cottbus-Senftenberg

Der Klimawandel ist allgegenwärtig, und in vielen Medienberichten wird über die Folgen berichtet, doch nur selten beziehen sich diese auf die Lausitz oder die Stadt Cottbus. Der studentische Stegreif "Heimat am Scheideweg" widmet sich dem Thema des Klimawandels der Region und damit nicht zuletzt auch den Folgen für uns, die wir hier leben.

Die Studierenden der Fakultät 2 an der BTU Cottbus-Senftenberg wurden aufgefordert, sich mit den Folgen des Klimawandels für Cottbus und die Lausitz auseinanderzusetzen. Grundsätzlich galt hierbei, dass diese Folgen sowohl für die Region als auch für uns als Bewohner visualisiert werden sollten. Dazu ist es natürlich nötig, dass das Projekt möglichst viele Bevölkerungsgruppen ansprechen könnte.

Die Ergebnisse dieser studentischen Arbeiten werden vom 20.05. bis 20.06.2014 im Foyer des Technischen Rathauses, Karl-Marx-Straße 67, präsentiert. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung am 20. Mai, 17:00 Uhr, werden die besten Projektarbeiten mit Preisgeldern prämiert. Hierzu sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Die Ausstellung "Heimat am Scheideweg" kann vom 20. Mai bis zum 20. Juni immer zu den Öffnungszeiten des Technischen Rathauses besichtigt werden.

Quelle: PM der Stadt Cottbus