Besuch aus Partnerstadt Szprotawa in Spremberg

Gäste aus der polnischen Partnerstadt Szprotawa zum Arbeitsbesuch in Spremberg

Am 24. April weilte eine vierköpfige Delegation aus dem Rathaus der polnischen Partnerstadt Szprotawa zu einem Arbeitsbesuch in Spremberg.

Bürgermeisterin Christine Herntier begrüßte im Ratssaal des Spremberger Rathauses ihren polnischen Kollegen Józef Rubacha. Begleitet wurde Rubacha von der Leiterin der Verwaltung Karina Jarosz, der Verantwortlichen für Stadtmarketing Joanna Dudek und Dolmetscher Jakub Boryna.

Von Spremberger Seite waren Alexander Adam, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, sowie Elfriede Teschner als Dolmetscherin zugegen.

Während der Gespräche im Rathaus, bei denen es u. a. auch um ein erstes Kennenlernen der beiden Stadtoberhäupter ging, standen die wirtschaftliche und demografische Entwicklung beider Städte sowie die Feierlichkeiten zum 15jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft Szprotawa-Spremberg am 30. Mai auf der Tagesordnung. Bürgermeisterin Christine Herntier hat ihren polnischen Kollegen zum BRANDENBURG-TAG am 5. und 6. Juli nach Spremberg eingeladen, zu dem sich auch die Partnerstadt mit fünf Informations- und Angebotsständen präsentieren wird.

Im Rahmen des Besuches besichtigten die polnischen Gäste den Industriepark Schwarze Pumpe, wo Gerhard Hänel, Geschäftsführer der Altstadtsanierungsgesellschaft Spremberg mbH (ASG), detaillierte Informationen gab. Im Rahmen der weiteren Zusammenarbeit regten die Vertreter aus Szprotawa und Spremberg die Bereitstellung von Praktikumsplätzen in Industriebetrieben und mittelständischen Unternehmen an. Die ASG hat ihre Unterstützung bei der Vermittlung der Praktikumsplätze zugesagt.

Quelle: Stadt Spremberg