Tourismus in der Euroregion "Spree-Neiße-Bober"

Stadt Cottbus

Cottbus und Region auf der touristischen Karte der polnischen Busunternehmer

Marketingmaßnahmen im Lebuser Land, in Niederschlesien und in Großpolen

Das Deutsch-Polnische Zentrum für Touristische Förderung und Information in Cottbus arbeitet seit August 2010. Die Eröffnung des Zentrums wurde ermöglicht im Rahmen des EU-Projektes zwischen den Partnerstädten Cottbus und Zielona Góra. Daraus hat sich ein weiteres EU-Netzwerkprojekt für die Stadt Cottbus und den Landkreis Spree-Neiße entwickelt, in dem zahlreiche (deutsche) Partner aus Cottbus und dem Spree-Neiße-Kreis mitwirken.

Im Mittelpunkt der beiden Projekte steht die Verbesserung der Qualität der touristischen Dienstleistungen im Cottbus Service, die Erhöhung der Zahl der polnischen und deutschen Individual- und Gruppenreisen im grenznahem Fördergebiet, die Förderung des grenzüberscheitenden Tourismus als wirtschaftsstärkendes Produkt und natürlich die Erhöhung der touristischen Attraktivität der Euroregion "Spree-Neiße-Bober".

Die vielfältigen Marketingmaßnahmen wie verschiedene Präsentationen im Lebuser Land, in Niederschlesien und in Großpolen, regelmäßige Pressegespräche in Zielona Gora, jährlich wiederkehrende Messeauftritte in Poznan, Wroclaw und Berlin, Versand von Newslettern, die Herstellung von Prospekten und Karten in polnischer Sprache haben immer wieder gezeigt, dass Cottbus und die Region touristisch sehr attraktiv als Reiseziel für die Individualtouristen und für polnischen Busunternehmen sind. Die Bearbeitung der Korrespondenz in der polnischen Sprache spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die neue touristische Webseite: www.cottbus-tourismus.pl und die Facebook-Seite in Polnisch: "Odkryj Brandenburgie" (Entdecke Brandenburg/ über 4400 Fans) werden als zusätzliche Plattform zunehmend für die touristischen Informationen genutzt.

Die wachsende Zahl der polnischen Busgruppen in unserer Region sprechen für sich. Dieser positive Trend ist auch eine Bestätigung für das aktive Wirken des Deutsch-Polnischen Zentrums auf dem polnischen Markt. Von 2010 bis 2013 konnten wir als Zentrum über 100 Busgruppen bei der Erstellung ihrer touristischen Tagesprogramme behilflich sein. Viele polnische Reisegruppen kennen sich dank unserer Unterstützung mittlerweile schon sehr gut aus und bewegen sich selbständig in unserer Region. Besonders nachgefragte touristische Highlights in Cottbus: der Branitzer Park, Altmarkt, Planetarium, Tierpark und Parkeisenbahn. Ein spezielles Angebot, das im Rahmen des Projekts geschaffen wurde, stellen die touristischen Fahrradboxen in der Innenstadt, in Branitz und am Tierpark dar.

In der Region begeistert die Polen insbesondere der Spreewald, der Rosengarten in Forst sowie die Confiserie Felicitas in Hornow. Zu uns kommen vor allem Gruppen aus Südpolen, Großpolen und Ostpolen (!).

Das bisherige Jahr 2014 wird auch ein Renner! Nur allein für den Monat Mai haben sich schon 11 große Busgruppen für einen Besuch in Cottbus und der Region angemeldet. Die Saison ist also schon in vollem Gange.

Polnisch-Deutsches Zentrum im Cottbus Service Congress, Messe & Touristik GmbH
Berliner Platz 6/Stadthalle
03046 Cottbus
Telefon 0355/7542-401
Fax: 0355/7542-455
www.cottbus-tourismus.de
www.cottbus-tourismus.pl

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus