Zu Gast bei der Cristalica GmbH in Döbern

Landrat von Spree-Neiße und Chef der Agentur für Arbeit Cottbus zu Besuch bei der Cristalica GmbH in Döbern

Am Montag, 07. April 2014, startete die Woche der Ausbildung - eine bundesweite Aktion der Bundesagentur für Arbeit. Aus diesem Anlass waren Harald Altekrüger, Landrat des Landkreises Spree-Neiße, und Heinz-Wilhelm Müller, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Cottbus, gemeinsam zu Besuch bei der Cristalica GmbH in Döbern.

Stärker als bisher geht es darum, den Jugendlichen zu zeigen, wie viele interessante und zukunftsorientierte Ausbildungsangebote es direkt vor ihrer Haustür gibt. Jede Bewerberin und jeder Bewerber um eine Ausbildungsstelle wird in Südbrandenburg gebraucht.

Die Gäste von Lutz Stache, Direktor der Cristalica GmbH in Döbern, Harald Altekrüger und Heinz-Wilhelm Müller, waren beeindruckt von den vielfältigen Angeboten dieses interessanten Unternehmens im Spree-Neiße Kreis.

"Die Aktivitäten des Unternehmens sind wichtig für den weiteren Erfolg der Cristalica GmbH. Mit eigener Ausbildung wird der zwingend notwendige Bedarf an Fachkräften gesichert. Das hat die Cristalica GmbH erkannt und wirkt damit dem allseits bekannten Problem des Fachkräftemangels entgegen." betonte Harald Altekrüger.

Herr Müller dankte der Cristalica GmbH, die als zuverlässiger Partner mit der Arbeitsagentur zusammen arbeitet und sagte: "Das Engagement der Cristalica GmbH ist für die Region sehr bedeutsam. Ich danke dem Unternehmen für seine Ausbildungsbereitschaft und die Perspektiven, die sie den jungen Menschen hier bietet."

"Aus eigener Erfahrung heraus kann ich feststellen, dass es wichtig ist ein Ziel vor Augen zu haben. Gerade die jungen Persönlichkeiten haben zahlreiche Träume und Visionen, wie sie ihre Zukunft gestalten möchten. Deshalb möchten wir die Jugendlichen in unserer Region motivieren und gleichzeitig fördern, dabei neue Wege zu beschreiten. Die Cristalica GmbH ist stolz darauf, ambitionierten Bewerbern ein breites Spektrum an Ausbildungschancen zur Selbstverwirklichung bieten zu können.", sagte Herr Stache von der Cristalica GmbH.

Bei der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Cottbus meldeten sich für über 300 Ausbildungsberufe bisher 2.466 junge Menschen, um eine Ausbildungsstelle vermittelt zu bekommen. Dem gegenüber stehen 2.751 betriebliche Ausbildungsstellen, die die regionalen Unternehmen und Einrichtungen der Agentur für Arbeit Cottbus bis zum März zur Vermittlung anzeigten. Das heißt: Rein rechnerisch gibt es für jeden Jugendlichen, der sich bei der Arbeitsagentur gemeldet hat, mehr als eine betriebliche Ausbildungsstelle in Südbrandenburg. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass rein rechnerisch für etwa 300 gemeldete betriebliche Ausbildungsangebote keine Bewerber vorhanden sind.

Quelle: Agentur für Arbeit Cottbus