Stadtwerke Cottbus soll verkauft werden

DKB verkauft Anteile der Stadtwerke Cottbus GmbH an Eurawasser Cottbus GmbH

Stadt Cottbus hat Vorkaufsrecht und prüft Möglichkeiten

Die DKB teilte der Stadt Cottbus am 02. April 2014 offiziell mit, dass am Freitag, den 28.03.2014 zwischen der DKB als Verkäuferin und der Eurawasser Cottbus GmbH als Käuferin unter einer Mitverpflichtung der Remondis AG & Co. KG ein Kaufvertrag beurkundet wurde.

Verkauft werden sollen drei Teile zu je ca. 25 % pro Anteil, die der DKB gehören.
Aufgrund des vorhandenen Vorkaufsrechts hat die Stadt Cottbus die Möglichkeit, Mehrheitsanteile an der Stadtwerke Cottbus GmbH zu erwerben.

Die Stadt Cottbus hat mit Beschlussfassung der Stadtverordnetenversammlung Wertermittlungen zum Unternehmenswert der Stadtwerke Cottbus GmbH, eine Plausibilisierung des Kaufpreises und juristische Bewertungen in Auftrag gegeben. Über die Ausübung des Vorkaufsrechtes muss in drei Wochen entschieden werden.

Parallel dazu erfolgen die erforderlichen Abstimmungen mit der Kommunalaufsicht, in denen es insbesondere darum gehen wird, ob und in welchem Umfang die Leistungsfähigkeit der Stadt Cottbus einen Anteilserwerb zulässt.

Die Stadt Cottbus und die DKB stimmten darin überein, dass heute auch die Arbeitnehmer der Stadtwerke Cottbus GmbH über den Stand unterrichtet werden.

Quelle: Stadt Cottbus