Modernisierung der DB Regio-Werkstatt Cottbus

Erstmals Modernisierungsarbeiten in der DB Regio-Werkstatt Cottbus

  • 37 Doppelstockmittelwagen für "Netz Nord-Süd"
  • Umbau von Doppelstockwagen sichert Arbeitsplätze

In Cottbus wurde heute der erste modernisierte Doppelstockwagen für den Betrieb im "Netz Nord-Süd" übergeben. Erstmalig führt die DB Regio-Werkstatt Modernisierungsarbeiten durch und baut dabei 37 Doppelstockmittelwagen um.

"Das sichert zirka 30 Arbeitsplätze in der Region", betont Alexander Hohlfeld, zuständiger Regionalleiter Produktion DB Region Nordost.

Am 28. Februar 2012 hatte die DB Regio AG Nordost den Zuschlag für das sogenannte "Netz Nord-Süd" mit einer Laufzeit bis Dezember 2026 vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg im Auftrag der Länder Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Sachsen-Anhalt erhalten. Am 14. Dezember 2014 erfolgt die Inbetriebnahme. Der Vertrag hat ein Gesamtvolumen von jährlich zirka 9,5 Millionen Zugkilometern.

In diesem Verkehrsvertrag ist auch der Einsatz der modernisierten Doppelstockfahrzeuge vereinbart. Diese verkehren dann auf den Linien RE 3 Stralsund/Schwedt (Oder) - Berlin - Elsterwerda und RE 5 Rostock/Stralsund - Berlin - Falkenberg (Elster)/Lutherstadt Wittenberg.

Herausgeber: Deutsche Bahn AG