Handwerk - verlässliche Stütze der Wirtschaft

40.000 Handwerksbetriebe sichern Wachstum und Beschäftigung in Brandenburg 

Handwerk - verlässliche Stütze der Wirtschaft In der Debatte zur Lage des brandenburgischen Handwerks heute im Landtag, hat Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers die Bedeutung der mehr als 40.000 Betriebe für die Wirtschaft im Land hervorgehoben.

"Das Handwerk ist eine verlässliche Stütze der Wirtschaft und die Wirtschaftsdaten zeigen, dass die Betriebe einen entscheidenden Beitrag zu Wachstum und Beschäftigung im Land leisten. Ihre Stärken haben die Unternehmen insbesondere auch unter wirtschaftlich schwierigen Rahmenbedingungen wie der internationalen Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise unter Beweis gestellt. Mut zum Risiko, Pragmatismus, Geschäftssinn, innovative Ideen und Konzepte, die Bereitschaft zu Kooperationen und die regionale Verankerung sind wichtige Merkmale der Handwerker. Außerdem übernimmt das Handwerk mit 152.000 Beschäftigten und 7500 Auszubildenden soziale Verantwortung und leistet einen wichtigen Beitrag zum sozialen Zusammenhalt in den Regionen, " sagte der Minister in der Debatte.

Die aus der demographischen Entwicklung resultierende Herausforderung für die Fachkräftesicherung bzw. die Aus- und Weiterbildung bedürften auch weiterhin der besonderen Unterstützung durch die Landespolitik, so der Minister weiter. Darüber hinaus sei es wichtig die Eigenkapitalbasis der Unternehmen zu stärken. Christoffers verwies hier auf die Mikrokreditprogramme, die das Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit der Investitionsbank auf den Weg gebracht hat.

Vor dem Hintergrund einer Aufforderung der Europäischen Union an die Mitgliedsstaaten, die Qualifikationsanforderungen zu überprüfen und ggf. abzuschaffen, machte Christoffers klar, das sich die Landesregierung auch weiterhin für den Erhalt des Meisterbriefs und des dualen Ausbildungssystems einsetzen werde.

Handwerksbetriebe in Brandenburg

Die Gesamtzahl der Handwerksbetriebe hat sich von 36.271 Betrieben im Jahr 2005 auf knapp 40.000 Betriebe zum Juni 2013 erhöht.

Gesamtzahl der Handwerksbetriebe

Nach Angaben der Handwerkskammern des Landes Brandenburg wurden im Jahr 2012 von den 31.702 Einzelunternehmen 5.880 Unternehmen von Frauen geführt, was einem Anteil von 18,5 % entspricht. Im Vergleich zum Jahr 2002 kann ein leichter Anstieg des Frauenanteils festgestellt werden. Im Jahr 2002 wurden von den 21.399 handwerklichen Einzelunternehmen 3.570 von Frauen geführt. Dies entspricht einem Anteil von etwa 16,7 %.

Entwicklung der Beschäftigung im Handwerk im Vergleich zum Gesamtwirtschaft

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2014/april/arbeitsplaetze_handwerk.jpg

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg