Presserklärung zum Spiel FC Energie Cottbus und Dynamo Dresden

Gemeinsame Presseerklärung der Stadt Cottbus, des FC Energie Cottbus, der Polizeiinspektion Cottbus/Spree-Neiße und der Bundespolizei zum bevorstehenden Fußballspiel der 2. Bundesliga zwischen dem FC Energie Cottbus und Dynamo Dresden am 4. April 2014, 18:30 Uhr

1. Friedliches Match - (k)ein Fußballkrimi

Alle Verantwortlichen gehen davon aus, dass die Mehrzahl der Zuschauer, Gästefans wie Anhänger des FC Energie Cottbus, friedliche Fußballanhänger sind, die ihre Mannschaften sportlich und fair unterstützen. Jeder sollte sich von unfriedlichen Fans und Fangruppen fern halten und - auch im eigenen Interesse - den Weisungen der Sicherheitskräfte Folge leisten. Die Fans beider Mannschaften werden gebeten, sich couragiert gegen alle Versuche der Verwendung von Pyrotechnik, von Provokationen sowie rassistischen und fremdenfeindlichen Aktionen zu stellen. Störern und Randalierern, die häufig nur einen geringen Anteil ausmachen, wird kein Raum gegeben. Die Polizei wird im Zusammenwirken mit beiden Vereinen und allen anderen Sicherheitsverantwortlichen für einen störungsfreien Verlauf sorgen.
Randale, wie auch immer und durch wen auch immer, schadet beiden Vereinen und ihren Anhängern. Wir wollen allen friedlichen Fans einen gefahrlosen Besuch dieses besonderen Spiels ermöglichen.

2. Darauf müssen sich die Fans einstellen

Am Spieltag wird es im gesamten Stadion keinen Alkohol geben, übermäßig alkoholisierten Fans wird der Zugang zum Stadion verwehrt. Am Spieltag werden keine Eintrittskarten verkauft.
Um Auseinandersetzungen zwischen den Fans zu vermeiden, werden die Fanströme großräumig getrennt:

  • Die Heimfans nutzen bitte die Eingänge Stromstraße, Haupteingang und die Zugänge zur Osttribüne. Der Eliaspark ist für alle Besucher gesperrt; die Zugänge zur Osttribüne können nur aus Richtung Haupteingang bzw. Sandower Dreieck erreicht werden. Der Eingang Stadtring bleibt für Heimfans geschlossen.
  • Die Gästefans gelangen über den Stadtring zu den Gästeeingängen und ihren Plätzen. Der Bereich des Stadtringes steht nur den Gästefans zur Verfügung. Die Besucher gelangen ausschließlich mit vorhandenen Eintrittskarten durch die Kontrollstellen. Der Zugang zum Stadtring und somit zum Gästefanblock wird ohne Eintrittskarte nicht gewährt.

Selbstverständlich sind das Abbrennen von Pyrotechnik und das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen und/oder Waffen verboten. Der Ordnerdienst wird gründliche Einlasskontrollen durchführen. Die Fans werden gebeten, mögliche Verzögerungen wegen der strengen Einlasskontrollen in die Anreiseplanung einzubeziehen.
Das Stadion ist ab 16:30 Uhr geöffnet. Es sollten möglichst keine Behältnisse (Rucksäcke, Reisetaschen, aber auch Gürteltaschen u. ä.) mitgenommen werden, da diese während der Spieldauer beim Ordnerdienst hinterlegt und erst nach Spielende wieder ausgehändigt werden.
Die Gästefans dürfen zum Anfeuern ihrer Mannschaft ein Megafon, Trommeln (müssen bei Kontrollen einsehbar sein) und Fahnen (Stocklänge bis 150 cm) sowie Zaunfahnen ins Stadion mitnehmen. Doppelhalter werden durch den FC Energie im Stadion generell nicht, Schwenkfahnen nur für den Innenbereich zugelassen.
Zuwiderhandlungen gegen die Stadionordnung sowie gegen Weisungen von Sicherheitskräften oder sonstige Verbote ziehen unter Umständen polizeiliche Maßnahmen nach sich; auf jeden Fall ist ein Besuch des Stadions und des Spiels nicht mehr möglich.

3. Wie komme ich zum Stadion?

Wie bei derartigen Großveranstaltungen leider nicht zu vermeiden, muss zugunsten der Sicherheit mit Verkehrseinschränkungen gerechnet werden.
Die Heimfans werden gebeten, zu Fuß, mit dem Rad oder mit ÖPNV zum Stadion zu kommen, da in Stadionnähe nur begrenzt Parkraum zur Verfügung steht.
Für die Gästefans (und nur für sie) steht der Parkplatz Parzellenstraße (Zufahrt über den Stadtring) zur Verfügung. Dieser ist fußläufig etwa fünf Minuten vom Stadion entfernt und direkt mit dem PKW über die Autobahn, ab AS Cottbus-West oder AS Cottbus-Süd in Richtung Cottbus/ Guben, zu erreichen. Der Parkplatz wird bewirtschaftet, sodass durch die Nutzer Parkplatzgebühren zu entrichten sind.
Zu beachten sind die aktuellen Verkehrsmaßnahmen wegen Straßenbaumaßnahmen auf der B168 und die damit verbundenen Geschwindigkeitsbeschränkungen auf den Ausweichrouten.
Am Spieltag wird der Stadtring zwischen der Kreuzung Straße der Jugend und Willy-Brandt-Straße ab 15:00 Uhr bis gegen 21:30 Uhr durchgehend gesperrt. Darüber hinausgehende Sperrungen werden in dem Umfang durchgeführt, wie sie zur Gewährleistung der Sicherheit der Besucher des Stadions erforderlich sind.

4. Nach dem Spiel...

Die Polizei wird, gemeinsam mit allen anderen Sicherheitsverantwortlichen, alle Maßnahmen für einen sicheren und geordneten Rückweg der Fans treffen.
Die Polizei wird auch nach dem Spiel keine Fan-Auseinandersetzungen zulassen und bittet die Fans um besonnenes und sportliches Verhalten. Gegen gewaltbereite Fans wird sofort und konsequent eingeschritten. Störer müssen neben Polizeigewahrsam und möglicherweise beschleunigten Strafverfahren auch mit einem bundesweiten Stadionverbot und gegebenenfalls Schadensersatzforderungen durch den FC Energie Cottbus rechnen.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus