Landrätetreffen in Senftenberg

Landräte Südbrandenburgs zu Gast im Lausitzer Seenland

Besuchsstationen: Strandhotel Senftenberg, Koschener Kanal und Familienpark

Das Lausitzer Seenland und die Entwicklung der Region von einer einstigen Bergbau- hin zu einer Tourismusregion standen im Fokus des diesjährigen Landrätetreffens, zu dem sich am 21. März die Landräte Harald Altekrüger, Christian Heinrich-Jaschinski und Siegurd Heinze in Senftenberg trafen. Die seit 2011 stattfindenden Besuche mit anschließendem Arbeitsgespräch dienen dem Austausch, dem Rückblick sowie dem weiteren Aufzeigen von Potenzialen und Möglichkeiten der interkommunalen Zusammenarbeit.

Im Rahmen der gegenseitigen Besuche der Spitzenvertreter der drei südlichsten Landkreise Brandenburgs hatte man in den vergangenen zwei Jahren bereits Stationen in Elbe-Elster und Spree-Neiße besucht. In diesem Jahr hieß nunmehr Siegurd Heinze seine Amtskollegen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz willkommen.

Mittlerweile sind die Landrätetreffen in ungezwungener Atmosphäre bereits zu einer festen Größe für alle Beteiligten geworden: "Die Arbeitsgespräche im Rahmen der Treffen bieten eine gute Gelegenheit für Gedankenaustausche und das Besprechen von Möglichkeiten zukünftiger interkommunaler Zusammenarbeit. Darüber hinaus stehen stets verschiedene weitere Programmpunkte auf dem Tagesablauf, sodass auch die Möglichkeit besteht, den Gastgeberlandkreis näher vorzustellen", erklärte Landrat Siegurd Heinze den Hintergrund der Treffen.

Den Senftenberger See besser kennen zu lernen, der seit über 40 Jahren einen beliebten Anlaufpunkt für zahlreiche Badeurlauber aus nah und fern bildet, dazu bot sich bei schönstem Frühlingswetter ausreichend Gelegenheit: Neben Besuchen des Strandhotels in Buchwalde und des Familienparks Großkoschen stand auch ein Arbeitsgespräch im Schleusenwärterhaus am Koschener Kanal auf dem mehrstündigen Programm.

Der Auftakt erfolgte im 2006 eröffneten Strandhotel, direkt am Senftenberger See. Bei einem anschließenden Rundgang informierten sich die Gäste über den Baufortschritt des angrenzenden, seit August 2013 wachsenden Erweiterungsbaus. Dieser gliedert sich in drei Gebäudeteile, die durch einen gläsernen Gang miteinander verbunden sind. "Bereits ab dem 23. Mai werden hier die ersten Gäste in Empfang genommen", stellte Volker Mielchen, Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg, in Aussicht. Mit den 20 neuen Zimmern - allesamt mit Blick auf den Senftenberger See - könne man die bisherige Kapazität verdoppeln und der steigenden Nachfrage besser gerecht werden.

Die wachsende Bedeutung des Tourismus für die Region zeigt sich auch an der gegenüberliegenden Uferseite: Etwa 300 Ferienhäuser stehen den - zumeist sächsischen Gästen - im dortigen Familienpark in Großkoschen ganzjährig zur Verfügung. "Wir verzeichnen seit Jahren ein steigendes Interesse an der Urlaubsregion Lausitzer Seenland. Im Sommer kann man hier im Familienpark auf Grund der hohen Nachfrage mittlerweile sogar von einem Mangel an Kapazitäten sprechen. Die Herausforderungen liegen eher in einer ausreichenden Auslastung außerhalb der Hochsaison", wusste Volker Mielchen den Gästen zu berichten. Auch um dies zu gewährleisten, arbeite man intensiv daran, den Gästen dauerhaft hohe Qualitätsstandards zu bieten: So stehen beispielsweise ab Juni 43 neue Ferienhäuser zur Verfügung.

Quelle: PM Landkreis Elbe-Elster