Bodypainting-Aktion zur Brandenburgischen Landesausstellung

Internationale Bodypainter lassen die Exponate der Landesausstellung lebendig werden

Bodypainting-Aktion zur Brandenburgischen LandesausstellungBodypainting: Atelier Jörg Düsterwald / www.dewaldo.de

Mit einem "Paukenschlag" wird Doberlug-Kirchhain aus dem Dornröschenschlaf erwachen und die Stadt wird zu einem pulsierenden Ort für kulturinteressierte Flaneure. Die Kuratorin Anne-Katrin Ziesak zeigt in ihrer PowerPoint-Präsentation erste Exponate, um Appetit zu machen auf die am 7. Juni 2014 beginnende Erste Brandenburgische Landesausstellung. Mit der Vorstellung eines Fotowettbewerbs werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ganz Brandenburg animiert, das Thema "Nachbarschaften" fotografisch umzusetzen. Den Gewinnern winken spektakuläre Preise. Höhepunkt der Veranstaltung ist eine außergewöhnliche Bodypainting-Aktion, die den ganzen Tag live vor Publikum stattfindet. Unter der kreativen Leitung des renommierten Künstlers Jörg Düsterwald aus Hameln, der extra für diesen Anlass engagiert wurde, lassen Welt-, Europa- und Deutsche Meister die Szenen der Landesausstellung farbig und lebendig werden. Insgesamt sieben Models werden in mehrstündiger Arbeit von Kopf bis Fuß mit Farbe versehen und dadurch werden alte Kunstschätze in moderne Kunstwerke verwandelt. Die Zuschauer haben die exklusive Gelegenheit, diese außergewöhnlichen Kreativprozesse live mitzuerleben. Am Nachmittag findet dann ein abschließendes Fotoshooting mit allen kreierten Models statt, um die Ergebnisse dieser besonderen Kunst bildnerisch festzuhalten.

"Glanz und Gloria" heißt das süffige Bier, das vom Finsterwalder Brauhaus ausgeschenkt wird, dazu ein "Langer Heinrich", da kann man anschließend schon mal vom Doberluger Kuss träumen. Es wird viel getrommelt an diesem Tag, aber kein Blech erzählt, sondern gemalt. Gespannt sein darf man auf das "Phantom von Dobrilugk". Was sich dahinter verbirgt, wird auch der Moderator Torsten Hannemann nicht verraten, aber er wird den "Paukenschlägern" (Bürgermeister Bodo Broszinski, Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, Sparkassen-Chef Jürgen Riecke, HBPG-Direktor Dr. Kurt Winkler und Kuratorin Anne-Katrin Ziesak) sicher Wissenswertes zur Landesausstellung entlocken können. Und er wird dem staunenden Publikum erklären, was es mit dem "Bankenviertel" auf sich hat. Es wird auch ein lang gehütetes Geheimnis gelüftet: An diesem Tag wird die Datenbank "Kulturreise Landkreis Elbe-Elster" freigeschaltet.

Wie es innen im Schloss zurzeit aussieht, dürfte das Spannendste für den Außenstehenden sein. Vieles wurde fotografisch festgehalten und wird in einem virtuellen Rundgang auf einer Großleinwand präsentiert.

Zusätzlich erwartet die Gäste das Blechbläserensemble und die Percussion Gruppe der Kreismusikschule "Gebrüder Graun", und es sind Stelzenläufer in Barock- und Biedermeierkostümen zu bestaunen. Auf dem Schlossareal Doberlug-Kirchhain (Stadtteil Doberlug, Schlossplatz 1) erwartet die Besucher am 22. März 2014 in der Zeit von 11.00-18.00 Uhr ein außergewöhnliches und abwechslungsreiches Programm - der "Paukenschlag".

Hinweis: Auf Grund der laufenden Baumaßnahmen ist das Parken auf dem Schlossgelände ausgeschlossen. Es wird gebeten, die öffentlichen Parkplätze im Stadtgebiet zu nutzen.

Bild/ Video: Zusammenfassung einer Bodypainting-Produktion inkl. anschließendem Fotoshooting zum Thema "Barock" des renomierten Künstlers Jörg Düsterwald aus Hameln/Germany (Atelier-Website: www.dewaldo.de)

Quelle: Pressestelle des Landkreis Elbe-Elster