Nachwuchswissenschaftlerpreis 2014

20.000 € dotierte Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg ausgeschrieben

Bewerbungen zum Nachwuchswissenschaftlerpreis bis 31.5.2014 einreichen

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/brandenburg/logo_brandenburg.png Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur schreibt den diesjährigen Nachwuchswissenschaftlerpreis des Landes Brandenburg aus. Der Preis wird seit 2007 vergeben. Ausgeschrieben werden zwei mit je 20.000 € dotierte Preise für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden in den beiden Kategorien Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften. Die Bewerbungen müssen bis zum 31. Mai 2014 beim Wissenschaftsministerium vorliegen.

Bewerben können sich zum einen die promovierten Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler selbst, zum anderen sind zudem in diesem Jahr erstmals auch die Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg berechtigt und aufgerufen, ihre Nachwuchskräfte für den Preis zu nominieren.

Der Nachwuchswissenschaftlerpreis wird für nach der Dissertation entstandene herausragende wissenschaftliche Arbeiten verliehen. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft nach einer Vorbegutachtung durch die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften eine überregional besetzte wissenschaftliche Jury.

Die feierliche Preisverleihungsveranstaltung findet am 20. November 2014 in Potsdam statt. Neben dem Preisgeld erhalten die Preisträgerinnen und Preisträger eine durch den brandenburgischen Künstler Christian Roehl geschaffene Statue. Die Trägerinnen und Träger des Postdoc-Preises erhalten außerdem Gelegenheit, ihre Arbeiten vor der entsprechenden Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften zur Diskussion zu stellen.

Neben dem Postdoc-Preis umfasst der Brandenburgische Nachwuchswissenschaftlerpreis auch einen Absolventenpreis, für den die Hochschulen des Landes ihre jahrgangsbesten Absolventinnen und Absolventen nominieren können.

Den Ausschreibungstext sowie nähere Informationen zum Preis, zu den Mitgliedern der Jury und den bisherigen Preisträgern finden Sie hier.

Quelle: PM des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg