Earth Hour in Cottbus

Am 29. März ist Earth Hour in Cottbus

  • Cottbus macht mit bei der weltgrößten Klima- und Umweltschutzaktion
  • Beleuchtung des Kunstmuseums Dieselkraftwerk Cottbus und des Vattenfall-Verwaltungsgebäudes wird um 20:30 Uhr abgeschaltet

Am 29. März gehen um 20:30 Uhr für eine Stunde rund um den Globus die Lichter aus. Während der WWF Earth Hour werden unzählige Privatpersonen zu Hause das Licht ausschalten und viele Tausend Städte symbolisch ihre bekanntesten Bauwerke in Dunkelheit hüllen, darunter Wahrzeichen wie den Big Ben in London oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch die Stadt Cottbus ist in diesem Jahr bei der vom WWF organisierten Aktion dabei und wird eine Stunde lang die Beleuchtung des Kunstmuseums Dieselkraftwerk und des Verwaltungsgebäudes der Vattenfall GmbH abschalten, um so ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen.

Thomas Bergner, Fachbereichsleiter Umwelt und Natur, fordert die Cottbuserinnen und Cottbuser auf, sich ebenfalls zu beteiligen: "Earth Hour lebt davon, dass möglichst viele Menschen mitmachen. Schalten Sie für eine Stunde zu Hause das Licht aus und werden Sie Teil einer weltweiten Gemeinschaft!" Nach Angaben des WWF werden sich dieses Jahr wieder Millionen Menschen auf der ganzen Welt beteiligen. Wer auch mitmachen möchte, kann sich auf www.earthhour.wwf.de informieren. In Deutschland steht die Aktion dieses Jahr unter dem Motto "Jeder kann Klima". Die Umweltschützer wollen darauf aufmerksam machen, dass jeder Einzelne die Möglichkeit hat, im Alltag etwas für den Klimaschutz zu tun. So ruft der WWF zum Beispiel dazu auf, einfache, aber effektive Energiesparmaßnahmen anzuwenden oder bei der Ernährung stärker auf regionale Produkte zu setzen.

Die WWF Earth Hour findet in diesem Jahr bereits zum achten Mal statt. Was 2007 in Sydney begann, weitete sich schnell zu einem globalen Ereignis aus. Ein Jahr später nahmen bereits geschätzte 50 bis 100 Millionen Menschen in 35 Ländern teil, um dem Umwelt- und Klimaschutz ihre Stimme zu geben. Für 2009 wurde anhand registrierter Teilnehmer, Umfragen und des Rückgangs des Energieverbrauchs ermittelt, dass weltweit mehrere Hundert Millionen Menschen teilgenommen hatten. An der letzten Earth Hour im vorigen Jahr nahmen 6.765 Städte in 154 Ländern teil.

Quelle: PM der Stadt Cottbus