Lausitzring zieht Bilanz 2013

Lausitzring zieht Bilanz 2013

EuroSpeedway Verwaltungs GmbH zieht positive Bilanz für das Jahr 2013

Die Bilanz für das Jahr 2013 am Lausitzring fällt positiv aus: 348.800 Besucher konnten im Laufe des vergangenen Jahres auf der Rennstrecke begrüßt werden. Das waren etwa 10 Prozent mehr als in der Vorsaison. "Dieses gute Ergebnis begründet sich zum einen aus besonderen Veranstaltungen, wie der Motocross-Weltmeisterschaft, Tough Mudder sowie dem Finale der SUPERBIKE*IDM und zum anderen aus dem Zuschauermagnet DTM.", stellt Josef Meier, geschäftsführender Gesellschafter der EuroSpeedway Verwaltungs GmbH, fest. "Auch wenn das hochsommerliche Wetter zur Motocross-WM ein noch besseres Ergebnis verhindert hat."
Bei der Streckenauslastung konnte, trotz des schwierigen Starts durch den langen Winter, bis zum Ende des Jahres noch ein gutes Ergebnis erzielt und die 90-Prozentmarke mit 90,4 Prozent knapp überschritten werden: "Hierauf haben wir mit verstärkten Anstrengungen hingearbeitet. Zusätzlich verdanken wir diesen Zuwachs auch der stabilen Konjunktur in Deutschland.", so Meier weiter. "Auch wenn das Marktumfeld schwierig bleibt, haben wir es geschafft, den Lausitzring durch unsere individuellen Angebote, wie zum Beispiel das Winter-Spezial-Angebot und unsere starke Ausrichtung auf die Kundenbetreuung, in eine gute Position zu bringen.", erklärt der Rennstreckenbetreiber.

Schon 2012 wurde mit der Lausitzring KTM X-BOW Academy ein weiteres attraktives Angebot ins Leben gerufen. "Das Interesse am Selberfahren auf der Rennstrecke mit einem echten Sportwagen war von Beginn an groß und hat sich im Jahr 2013 noch gesteigert. Wir können auf ausgebuchte Kurse und etliche Firmenveranstaltungen zurückblicken." freut sich Meier. In dieser Saison sollen mit der Lausitzring Driving Academy weitere Selberfahr-Erlebnissen unter dem Dach des Lausitzrings geschaffen werden. "Wir werden die Lausitzring Driving Academy mit zusätzlichen Selberfahr-Erlebnissen ausbauen." fügt der Rennstreckenchef hinzu. Die Termine für die Saison 2014 sind unter www.lausitzring.de zu finden.

Ein besonderes Highlight der Saison 2013 war die Austragung der Motocross-Weltmeisterschaft. "Die Durchführung dieser spektakulären Veranstaltung war eine große Herausforderung und ein Projekt, das es in dieser Form auf einer europäischen Rennstrecke noch nicht gegeben hat. Leider hat uns das Wetter nicht für die Mühen belohnt." resümiert Meier. Viele Fans haben sich an diesem Wochenende - welches eines der heißesten seit Beginn der Temperaturaufzeichnungen war - gegen den Besuch des Highlights entschieden. "Wir danken allen Fans, die trotz der extremen Temperaturen an den Lausitzring gekommen sind und die Veranstaltung so unterstützt haben". Sowohl Organisation als auch Ablauf verliefen - auch Dank der vielen Helfer aus regionalen Clubs - vorbildlich. Der Promoter der Motocross-Weltmeisterschaft, Youthstream, untermauerte die Zufriedenheit bei Fahrern, Fans und Organisatoren mit den Auszeichnungen für "beste Strecke" und "bestes Fahrerlager", welche zum Saisonabschluss an den Lausitzring gingen.

2013 war für den Lausitzring auch ein Jahr der Rekordzeiten. So wurde nicht nur der seit 2008 bestehende Rundenrekord von Paul di Resta im Mercedes-Benz von dem aktuellen DTM-Meister Mike Rockenfeller im Audi um mehr als eine halbe Sekunde pulverisiert. Auch konnten im vergangenen Jahr mehr als 10 neue Rundenrekorde auf verschiedenen Streckenvarianten verbucht werden. Diese Rekorde fielen sowohl in den Zwei- als auch in den Vierradklassen.

Autor und Kontakt

Lausitzring - EuroSpeedway Verwaltungs GmbH
Lausitzallee 1
01998 Klettwitz

Lausitzring - EuroSpeedway Verwaltungs GmbH im Branchenbuch Lausitz.