Entwicklungsstrategie Leader-Region *Spreewald-Plus*

Projektideen zur Förderung der Leader-Region "Spreewald-Plus" gesucht

Projektideen können bis zum 21. März 2014 eingereicht werden

Die lokalen Aktionsgruppen (LAG) des Landes Brandenburg beteiligen sich wiederum am Wettbewerb zur Auswahl der Leader-Regionen für die Förderperiode 2014-2020. Auch die LAG Spreewaldverein e.V. wird sich mit einer neuen regionalen Entwicklungsstrategie als Leader-Region "Spreewald-Plus" bewerben. Das Leader-Programm soll im Land Brandenburg zu effektiven und nachhaltigen Initiativen sowohl zur Sicherung der Grundversorgung und der Lebensqualität als auch zum aktiven Umgang mit den Herausforderungen der demografischen Entwicklung in den ländlichen Gebieten beitragen.

Die ländlich geprägten Ortsteile der Stadt Cottbus sind auch mit der neuen EU-Förderperiode wieder in der Leader-Region "Spreewald-Plus" vertreten. Dazu gehören bisher die Ortsteile Sielow, Döbbrick, Skadow, Willmersdorf, Merzdorf, Dissenchen, Schlichow, Branitz und Kahren; hier wurden in den letzten sieben Jahren aus dem "Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung ländlicher Räume" kommunale und private Projekte unterstützt. Im Rahmen der Aufstellung einer regionalen Entwicklungsstrategie für den neuen Förderzeitraum beantragte die Stadt Cottbus eine Erweiterung der zu fördernden Region um die vier Ortsteile Gallinchen, Groß Gaglow, Kiekebusch und Saspow sowie um die Hammergrabensiedlung, nunmehr zum Ortsteil Merzdorf gehörig. Die Bestätigung der Leader-Regionen und die Auswertung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt bis zum 31. Dezember 2014.

Projektideen gesucht

Zu diesem Zeitpunkt wird auch eine neue Förderrichtlinie für die "Integrierte ländliche Entwicklung" zur Verfügung stehen, auf deren Grundlage voraussichtlich ab Jahresbeginn 2015 erste Projektanträge gestellt sowie ab dem 2. Quartal 2015 erste Bewilligungen erteilt und damit konkrete Projekte umgesetzt werden können. Für die neue Förderperiode werden gegenwärtig innovative Projektideen zusammengetragen, um sie in der "Regionalen Entwicklungsstrategie 2014-2020" berücksichtigen zu können. Projektideen können bis zum 21. März 2014 in der Geschäftsstelle des Spreewaldverein e.V. unter Nutzung des zum Download abrufbaren Vordruckes eingereicht werden (www.spreewaldverein.de). Das Projektideenformular ist kein Fördermittelantrag. Bewilligungsreife Anträge können erst nach Inkrafttreten der neuen Förderrichtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft eingereicht werden.

Für Fragen und Hinweise stehen im Regionalbüro Lutz Habermann und Dietrich Dommain gern zur Verfügung (Kontakt: Geschäftsstelle des Spreewaldverein e.V., Am Kleinen Hain 3, 15907 Lübben (Spreewald), Tel.: 03546 8426, Fax: 03546 8643, E-Mail: info@spreewaldverein.de).

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus