Tourismuskonzept Berzdorfer See

Tourismuskonzept Berzdorfer See

Leitidee zur touristischen Entwicklung des Berzdorfer Sees

Tourismusexperte Johann-Friedrich Engel überzeugt mit seinem Konzept zum Berzdorfer See

"Der Berzdorfer See wirkt inmitten seiner Landschaftsidylle so natürlich, als habe ihn die Eiszeit vergessen", so Johann-Friedrich Engel bei der heutigen Vorstellung der Endfassung seines Konzeptes der Leitidee zur touristischen Entwicklung des Berzdorfer Sees in Verbindung mit der Stadt Görlitz.

Mitte 2013 beauftragten die Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) und die Wohnungsbaugesellschaft Görlitz mbH (WBG) Johann-Friedrich Engel, einen international erfahrenen Tourismusexperten mit der Entwicklung einer Leitidee für den See vor den Toren der Stadt Görlitz.

"Die Studie betrachtet die Entwicklung unter dem Fokus Wirtschaftfaktor und zeigt klar das Potential des Sees. Darüber hinaus wird auch deutlich, dass die Verbindung von Naherholung und Ferienziel funktionieren kann", führt Eva Wittig, Prokuristin der EGZ, aus. "Damit kann der See bei der Stärkung und vor allem dem Ausbau des Wirtschaftsstandortes eine wichtige Rolle übernehmen. Um dies zu befördern und zu erreichen, hat die EGZ diese Studie mitfinanziert." Als einen der nächsten Schritte sieht Eva Wittig die Prüfung der vorgestellten Teilentwicklungsprojekte und deren realistische Umsetzungschancen. "Darauf basierend werden wir einen Umsetzungszeitplan und Akquisestrategien entwickeln."

Auch die WBG bewertet die nun vorliegende Leitidee als einen wichtigen Impuls und eine fundierte Basis für künftige Aktivitäten am Standort.
Im Ergebnis dieser Studie sieht die kommunale Gesellschaft daher ihre nächsten Schritte darin, "die zentralen Flächen auf der Halbinsel für große Investoren vorzubereiten und vorzuhalten, frei von Gestaltungsvorgaben, um Investoren keine Fesseln anzulegen", so Arne Myckert, Geschäftsführer der WBG. "Unter Berücksichtigung der Leitidee liegt aus heutiger Sicht der Schwerpunkt der WBG auf der Entwicklung des Hafengeländes und dessen umschließenden Flächen. Dabei soll das Hafenareal so gestaltet werden, dass es in seiner Funktionalität zur Belebung des Berzdorfer Sees beiträgt und durch seine Attraktivität Investoren für die Halbinsel anzieht."

"Einen Monat nach meinem Amtsantritt habe ich Herrn Engel kennengelernt. Auf meine Initiative hin führten die WBG und die EGZ gemeinsam mit ihm Gespräche. Im Ergebnis dessen erfolgte die Beauftragung zur Erstellung einer Leitidee", erklärt Oberbürgermeister Siegfried Deinege. "Wir haben bei der Entwicklung des Sees vor den Toren unserer Stadt eine Verantwortung für die nächste Generation." Siegfried Deinege freut sich sehr, dass Johann-Friedrich Engel in seiner Leitidee die Einheit von Natur, Kultur, Naherholung und Tourismus bei der Entwicklung des Berzdorfer Sees in den Vordergrund stellt. "Besonders gefreut habe ich mich, dass Herr Engel den See als wichtigen Wirtschaftsfaktor sieht, der Arbeitsplätze schaffen und auch auf Dauer sichern kann. Jetzt liegt uns die Leitidee vor und wir werden nun gemeinsam mit den Anrainergemeinden eine Entwicklungsstrategie erarbeitet."

Foto v.l.n.r: Eva Wittig (Prokuristin, Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH), Arne Myckert (Geschäftsführer, Wohnungsbaugesellschaft mbH), Oberbürgermeister Siegfried Deinege, Johann-Friedrich Engel

Näheres zur Leitidee unter:

Quelle: PM der Stadtverwaltung Görlitz