Naturschutzpreis 2014

Stiftung Naturschutzfonds lobt brandenburger Naturschutzpreis 2014 aus

Zum neunten Mal ehrt die Stiftung vorbildliches Engagement für Brandenburgs Natur

Naturschutzpreis 2014 Die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg sucht in diesem Jahr zum neunten Mal Preisträger für ihren Brandenburger Naturschutzpreis.

"Wir möchten mit unserer Auszeichnung Menschen ehren, die sich mit vorbildhaftem Einsatz für den Erhalt der Natur und der Landschaft unseres Landes engagiert haben", ruft Brandenburgs Umweltministerin und Vorsitzende des Stiftungsrates Anita Tack zur Teilnahme auf. Bis zum 21. März 2014 können Vorschläge an die Geschäftsstelle der Stiftung gerichtet werden.

Für den Naturschutzpreis der Stiftung können Einzelpersonen, Verbände, Vereine, Institutionen, Initiativen oder auch Unternehmen vorgeschlagen werden. Der Preis richtet sich ebenso an Menschen die nicht in Brandenburg leben, sich aber in besonderem Maße um den Schutz von Natur und Landschaft zwischen Elbe und Oder verdient gemacht haben. Dabei ehrt die Stiftung neben praktischen Naturschutzmaßnahmen auch wissenschaftliche, planerische oder wirtschaftliche Leistungen.

Die Auswahl der Preisträger trifft der Stiftungsrat auf seiner Frühjahrssitzung im Mai. Die Ehrung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 € dotiert, das unter mehreren Preisträgern aufgeteilt werden kann.

Vorschläge für Preisträger - unter www.naturschutzfonds.de findet sich hierfür ein Bewerbungsformular - können mit einer Begründung sowie einer Beschreibung der Leistung an folgende Adresse gesendet werden:

NaturSchutzFonds Brandenburg
-Stiftung öffentlichen Rechts-
Heinrich-Mann-Allee 18/19
14473 Potsdam

oder presse@naturschutzfonds.de.

Quelle: PM des Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg