Soubeyrand unterzeichnet Intendanten-Vertrag

Manuel Soubeyrand unterzeichnet Intendanten-Vertrag für die "Neue Bühne" in Senftenberg

Zukünftiger Leiter der "Neuen Bühne" besiegelt seinen Wechsel in die Lausitz

Soubeyrand unterzeichnet Intendanten-Vertrag Nachdem bereits im November des vergangenen Jahres im Rahmen einer Pressekonferenz Manuel Soubeyrand als Nachfolger für den scheidenden Intendanten des Theaters "Neue Bühne" Senftenberg offiziell bekannt gegeben worden ist, besiegelten der 56-jährige Esslinger und die Verbandsräte die getroffene Entscheidung am heutigen Freitag, den 24. Januar 2014, nunmehr auch mit ihren Unterschriften.

Landrat Siegurd Heinze und Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich haben sich in den vergangenen Wochen in enger Abstimmung mit Soubeyrand zu den konkreten Inhalten und Einzelheiten des Intendantenvertrages verständigt und sich im Ergebnis darauf geeinigt, diesen zeitnah zu unterzeichnen. Dies ist nunmehr am heutigen Freitagnachmitttag, den 24. Januar 2014 im Anschluss an die am Theater stattgefundene Verbandssammlung geschehen.

Der Esslinger wird wie geplant zum 1. September dieses Jahres die Intendanz an dem beliebten Lausitzer Schauspielhaus antreten. Die offizielle Wahl zum Verbandsvorsteher, welche lediglich formellen Charakter besitzt, kann entsprechend dem Gesetz über kommunale Gemeinschaftsarbeit im Land Brandenburg (GKG) frühestens ein halbes Jahr vor Amtsantritt - das heißt im März - erfolgen.

"Es ist sehr erfreulich, dass sich Herr Soubeyrand nunmehr auch durch das Unterschreiben des Vertrages abschließend für das erfolgreiche Theater in der Lausitz entschieden hat. Wir sehen der zukünftigen Zusammenarbeit mit ihm sehr zuversichtlich entgegen und sind guter Dinge, dass Herr Soubeyrand die Erfolgsgeschichte des "Theaters Neue Bühne Senftenberg" in den kommenden Jahren fortschreiben wird", erklärten die Verbandsräte am Rande der Verbandsversammlung.

Quelle: PM des Landkreises Oberspreewald-Lausitz