Neues Gütesiegel für VHS Dreiländereck

Volkshochschule (VHS) Dreiländereck erhält Zertifikat zur Norm ISO 29990

Nun hat es die Volkshochschule (VHS) Dreiländereck "grün auf weiß". Das Zertifikat über die erfolgreiche Testierung nach der europäischen Norm ISO 29990 ist von der DEKRA Certification GmbH ausgestellt und an die VHS übergeben worden. Anfang Januar 2014 fand dazu an allen Standorten der VHS im Landkreis Görlitz ein zweitägiges Audit statt.

Die Norm ist ein internationaler Servicestandard für Lerndienstleistungen und gleichzeitig ein Qualitätsmanagementsystem für Lerndienstleister in der Aus- und Weiterbildung. Das Ziel der ISO 29990 ist die Schaffung eines allgemeinen Qualitätsmodells für die berufliche Praxis und Leistungserstellung sowie einer gemeinsamen Referenz für Lerndienstleister und ihre Kunden zur Planung, Entwicklung und Durchführung von Aus- und Weiterbildung sowie zur Förderung von Entwicklung.

Gerichtet ist der Fokus der Norm auf den Lernenden, die Lernergebnisse, die Lerndienstleistung und die Kompetenz des Lerndienstleisters. Organisationen und Individuen sollen durch die Internationale Norm bei der Auswahl eines geeigneten Lerndienstleisters unterstützt werden, der den Bedürfnissen und Erwartungen an die Entwicklung von Kompetenzen und Fähigkeiten entspricht.

Darüber hinaus konnte die VHS Dreiländereck ihre AZAV-Zertifizierung sowohl in der Träger- als auch Maßnahmezulassung erfolgreich verteidigen. Nunmehr sind in fünf Maßnahmen knapp 60 Module aus den Bereichen PC-Kurs, kaufmännische Angebote, Fit im Job (u.a. Kommunikation, Polnisch, Tschechisch), Englisch für den Beruf sowie pädagogische Angebote (u.a. heilpädagogische Zusatzqualifikation, Bildungsauftrag Kindertagesstätten, Zusatzqualifikation KITA-Leiter) für die Arbeitsagentur zugelassen.

Die DEKRA Certification bestätigte, dass die VHS Dreiländereck über eine gute räumliche und technische Infrastruktur verfügt, dass die Zusammenarbeit mit Arbeitsagentur und Jobcenter vor Ort sehr eng und vertrauensvoll erfolgt und die Bildungsmaßnahmen nach den spezifischen Anforderungen des regionalen Arbeitsmarktes konzipiert werden.

Quelle: PM des Landratsamtes Görlitz