Heizspiegel 2013 erschienen

Hier "Bundesweite Heizspiegel 2013" kostenfrei herunterladen

Heizspiegel 2013 Ab sofort ist der "Bundesweite Heizspiegel 2013" im Foyer der Stadtverwaltung Cottbus in der Karl-Marx-Straße 67 sowie im Neumarkt 5 erhältlich. Für den Heizspiegel wurden 70.000 Gebäudedaten aus dem Bundesgebiet ausgewertet. Die Broschüre zeigt somit jedem Interessierten, ob die zuletzt gezahlten Heizkosten im Durchschnitt lagen oder überhöht waren.

Mieter und Eigentümer können die Zahlen ihrer aktuellen Heizkostenabrechnung mit den Werten des bundesweiten Heizspiegels vergleichen und ihr Gebäude bewerten. Getrennt nach den Energieträgern Erdgas, Heizöl und Fernwärme, sind in der Broschüre die Vergleichswerte zu Heizenergieverbrauch und -kosten sowie zu CO²-Emissionen für das Abrechnungsjahr 2012 zu finden.

Ein kostenloses Heizgutachten kann weiterhelfen, wenn in den eigenen vier Wänden zu viel Heizenergie verbraucht wird. Es erteilt Empfehlungen zu den eigenen Heizkosten und zeigt, wo und in welchem Umfang Sparpotenzial besteht. Ein Gutschein für ein individuelles Heizgutachten befindet sich ebenfalls in der Broschüre (PDF). Die Firma "co2online" erstellt innerhalb weniger Wochen ein solches Gutachten und empfiehlt konkrete Schritte. Mieter erhalten weiterhin eine fachliche Stellungnahme, mit der sie ihre Vermieter über das Ergebnis der Heizkostenanalyse informieren können.

Das Bundesumweltministerium fördert die Heizspiegelkampagne im Rahmen der Klimaschutzinitiative.

Download: Bundesweite Heizspiegel 2013

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus