Neuer Landtag in Potsdam

Neuer Landtag in Potsdam

Für Besucher ist der neue Landtag in Potsdam auch weiterhin geöffnet

Der neue Landtag in Potsdam hat am vergangenen Wochenende Zehntausende Besucher aus ganz Brandenburg angezogen. Am Tag der offenen Tür konnten die Bürgerinnen und Bürger das Parlament noch vor seiner offiziellen Eröffnung am 21. Januar 2014 besichtigen. Mehr als 22 000 Gäste überzeugten sich davon, dass der Landtag, in Form und Fassade dem früheren Potsdamer Stadtschloss nachgebaut, innen modern ausgestattet ist und seinen Zweck als würdige Volksvertretung hervorragend erfüllen kann.

"Das Interesse und die Begeisterung der Menschen für ihren Landtag haben uns überwältigt. Wir haben jetzt ein Parlament, auf das das ganze Land stolz sein kann", erklärte die SPD-Landtagsabgeordnete Barbara Hackenschmidt. Auch aus dem Landkreis Elbe-Elster haben viele Besucher das neue Gebäude am Wochenende in Augenschein genommen.

Die Gelegenheit zum Besuch des neuen Landtages besteht weiterhin: Das Brandenburger Parlament ist von Montag bis Freitag für die Öffentlichkeit frei zugänglich. Bürgerinnen und Bürger können ohne Voranmeldung den Innenhof, den Eingangsbereich mit wechselnden Ausstellungen, das rekonstruierte Knobelsdorff-Treppenhaus sowie das Parlamentsrestaurant mit Dachterrasse besuchen. "Alle können so einen Einblick in die Arbeit ihres Landtag und ihrer Abgeordneten gewinnen", erklärte Barbara Hackenschmidt.

"Bei Interesse an einer Führung durch den neuen Landtag wenden Sie sich bitte an eines meiner Bürgerbüros in Finsterwalde oder Herzberg. Wir bieten in regelmäßigen Abständen Fahrten zum Landtag nach Potsdam an", so Barbara Hackenschmidt.

Quelle: PM Barbara Hackenschmidt (MdL)