Bilanz zur Förderung des Mittelstandes

Sachsen zieht positive Bilanz zur Förderung des Mittelstandes

Morlok: "Interesse und Bedarf an Unterstützung nach wie vor hoch"

Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok zieht eine positive Bilanz der Mittelstandsförderung in Sachsen. 2013 wurden rund 2.200 Vorhaben mit einem Bewilligungsvolumen von rund 18,5 Millionen Euro gefördert. (2012: 15,6 Millionen Euro)

Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP): "Das Interesse und der Bedarf kleiner und mittlerer Unternehmen an Unterstützung ist nach wie vor hoch. Der Freistaat wird auch künftig einen wichtigen Beitrag für die Förderung des Mittelstands leisten, um die Wettbewerbsfähigkeit der sächsischen Betriebe zu sichern."

Ein Schwergewicht lag in 2013 auf der Messeförderung und im Bereich Intensivberatung/Coaching bei kleinen und mittleren Unternehmen, für die insgesamt rund 9,2 Millionen Euro eingesetzt worden sind. Besonders nachgefragt waren zudem die Programme für die Markteinführung innovativer Produkte, E-Business, Umweltmanagement sowie die Gründungsberatung.

Für das Programm "Markteinführung innovativer Produkte und Produktdesign - MEP", das Unternehmen bei der Erschließung von neuen Märkten für innovative Produkte unterstützt, hat sich das Zusagevolumen nahezu verdreifacht. 2013 wurden für das MEP-Programm rund 3,1 Millionen Euro aus Landesmitteln für 118 Vorhaben bewilligt. 2012 lag die Fördersumme noch bei rund 1,3 Millionen Euro.

2014 ist eine Mittelstandsförderung auf gleichbleibendem Niveau geplant. Insgesamt sind im Freistaat Sachsen 99 Prozent aller Betriebe mittelständisch. Sie erwirtschaften rund 66 Prozent des Gesamtumsatzes und beschäftigen 78 Prozent der Arbeitnehmer.

Die Mittelstandsrichtlinie des SMWA und eine Übersicht der einzelnen Förderprogramme finden Sie unter http://www.foerderung.smwa.sachsen.de/7662 sowie unter www.sab.sachsen.de.

SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr