Furioser Start der Motorradmesse SachsenKrad in Dresden

Ein Dutzend Deutschland-Premieren und Besucheransturm am ersten Messetag

An Freitag Mittag ist die SachsenKrad 2014 in der Messe Dresden eröffnet worden. Bis zum 19. Januar präsentieren sich auf 10.000 qm alle renommierten Motorrad-Marken, 133 sind im 20. Messejahrgang dabei. Volle Hallen bei der SachsenKrad - dafür sorgten heute schon 2.500 Besucher. Im Mittelpunkt der Messe stehen die neuen Modelle - auf der bundesweit ersten Motorradmesse des Jahres wird ein wahres Modellfeuerwerk gezündet: ein gutes Dutzend neuer Maschinen ist erstmals in Deutschland auf einer Messe zu sehen.

Die neue Sonderschau "Offroad & Outdoor" sowie ein Bikebereich mit Freestyle-Contest und E-Bike-Parcours komplettieren die Messe. Testen gehört zur SachsenKrad - im Innenhof gibt es Probefahrten mit Quads und Karts. Anlässlich 20 Jahre SachsenKrad wird unter dem Motto "Sachsen - ein Land mit Motorradtradition" vom Oldtimer bis zum Motorsportclub sächsische Zweirad-Entwicklung gezeigt.

Und es gibt sächsische Premieren auf der SachsenKrad 2014: Die Motorradmanufaktur ZPmoto aus Zschopau ist erstmals auf einer Motorradmesse vertreten und die Stema Metallleichtbau GmbH aus Großenhain präsentiert den neuen Motorradanhänger WOM. Auch der Rennsport gehört traditionell zur SachsenKrad, hier sind angesagte Fahrer wie Luca Grünwald vor Ort und es gibt Infos zu Motorsport-Events wie dem Motorrad Grand Prix Deutschland am Sachsenring. Höhepunkte des Bühnenprogramms sind die Grid-Girl-Wahl am Samstag und die Prämierung des ultimativen SachsenBikes am Sonntag. Die SachsenKrad 2014 ist am Wochenende von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 €, ermäßigt 6 €. Bis 18 Jahre ist der Eintritt frei. Infos unter www.sachsenkrad.de.

Quelle: ORTEC Messe und Kongress GmbH