BSE-Fall im Landkreis Oder-Spree abgeschlossen

Keine weiteren BSE-Fälle in Oder-Spree festgestellt

Bei einem Rind im Landkreis Oder-Spree war im Rahmen einer Schlachttieruntersuchung eine atypische BSE (Bovine Spongiforme Encephalopathie) festgestellt worden. Bei der atypischen BSE handelt es sich um eine seltene Einzeltiererkrankung, die spontan bei älteren Tieren auftreten kann. Die in diesem Zusammenhang notwendigen umfangreichen epidemiologischen Ermittlungen sind nunmehr abgeschlossen.

Die Erkrankung wurde in einer Mutterkuhherde von 80 Tieren festgestellt.
Der Tierkörper des positiven Tieres, einschließlich aller Organe wurde durch die Tierkörperbeseitigungsanstalt unschädlich beseitigt, es wurde sichergestellt, dass keine Materialien dieses Tieres als Lebensmittel oder Futtermittel in Verkehr gebracht wurden.

Die epidemiologischen Ermittlungen haben ergeben, dass von den sieben Nachkommen des positiven Tieres zwei noch im Tierbestand gelebt haben. Aus der Geburtskohorte sind zudem im Bestand noch weitere 5 Tiere ermittelt worden.

Die im betroffenen Rinderbestand so ermittelten sieben Risiko-Tiere sind inzwischen vorsorglich getötet, auf BSE untersucht und unschädlich beseitigt worden. Die Ergebnisse der BSE-Untersuchungen zu allen diesen Tieren waren negativ.

Die Überprüfung des Einsatzes von Futtermitteln und Düngemitteln hat ergeben, dass das Verfütterungsverbot von tierischen Eiweißen eingehalten und keine tiermehlhaltigen Düngemittel eingesetzt wurden. Somit kann ausgeschlossen werden, dass weitere Tiere oder Herden des Betriebes betroffen sind. Die tierseuchenrechtliche Sperre des Bestandes konnte deshalb aufgehoben werden.

Der Fall hat gezeigt, dass mit dem aktuellen Überwachungssystem frühzeitig BSE-Fälle erkannt und alle notwendigen Bekämpfungsmaßnahmen unverzüglich eingeleitet werden können.

Die Verantwortlichen im betroffenen Betrieb haben ihrer hohen Verantwortung als Direktvermarkter Rechnung getragen und mit großer Einsatzbereitschaft alles getan, um eine aufgrund der geltenden Rechtsvorschriften für die Bekämpfung der BSE umfangreiche epidemiologische Erhebung und die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen kurzfristig und konsequent zu ermöglichen.

Quelle: Pressestelle Landkreis Oder-Spree