Cottbus auf Grüner Woche 2014

Cottbus präsentiert sich auf der "Internationalen Grünen Woche" 2014

HOLZ BEWEGT DICH - Die Lausitz bewegt sich

Cottbus auf Grüner Woche 2014 Vom 17. bis 27. Januar 2014 präsentiert sich Cottbus mit Vereinen und Unternehmen auf der "Internationalen Grünen Woche" in Berlin. Mit einem Stand unter dem Motto "Holz bewegt Dich - Die Lausitz bewegt sich" und dem "Cottbus-Parcours" bringt die Stadt der Lausitz damit zum zweiten Mal Bewegung in die Halle 4.2. unterm Berliner Funkturm. Initiiert wurde diese Präsentation erstmals 2013 von Kai Bönke, Geschäftsführer Lignor Holzhandel, und dem Stadtsportbund Cottbus e.V. In diesem Jahr findet sie ihre Fortführung und Erweiterung.

Der sportliche "Cottbus-Parcours" besteht aus einem BMX-Trail-Park mit aufwendig hergestellten Hindernissen aus Holz, welcher täglich für spektakuläre Trail-Shows genutzt wird. An einer riesigen Holzkletterwand können Groß und Klein ihren Bewegungsdrang ausleben, und das Holzruderergometer ist Ansporn für jeden ökologisch denkenden und der Natur verbundenen Messebesucher. Denn die erbrachte und definierte Ruderleistung wird in eine entsprechende symbolische Baumwachstumsleistung umgerechnet und für den Besucher visualisiert. Die gesamten auf den Messetagen "erruderten" Sträucher und Bäume werden dann auf einer Brachfläche der Lausitz angepflanzt. Außerdem gibt es eine Holztorwand, an der auch bekannte Fußballspieler ihr Geschick versuchen werden. Die Betreuung der Parcours-Stationen erfolgt durch Cottbuser Sportvereine, z.B. den Cottbus Wheel e.V., die Kletterabteilung des Hochschulsports, den SV Kahren und die Cottbuser Sportjugend.

Um die Stadt Cottbus zu präsentieren, ist der Stadtmarketing- und Tourismusverband Cottbus dabei. Er wird mit der aktuellen Tourismusbroschüre "Cottbus erleben" und den gelben Cottbus-Tüten für die Stadt werben. Neben dem Sportstättenbetrieb Cottbus ist auch die BTU Cottbus-Senftenberg mit einem Stand vertreten. Wissenschaft zum Anfassen rund um das Thema "Holz" ist hier das Motto. So erklären die Forscher die unglaubliche Tragkraft von Holz anhand von waghalsigen Brückenkonstruktionen. Auf diese Weise wirbt die Universität beim jungen Berliner Publikum um künftige Studierende und Forscher. Kulinarischer Mittelpunkt der Cottbuser Präsentation auf rund 300 Quadratmetern ist das "Spreewalddorf", in dem Spreewaldkoch Peter Franke die Gäste mit regionalen Leckerbissen versorgt und mit außergewöhnlichen Eichel- und Kastanienzutaten ganz nah am Holzthema kocht.

"Es wird uns erneut gelingen, die Cottbuser Präsentation mithilfe der Gastronomen und Wirtschaft aus den üblichen Messeauftritten deutlich herauszuheben und so bei den rund 70.000 zu erwartenden Gästen in der Halle einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen", ist sich Kai Bönke als Ideengeber sicher.
An den Schülertagen werden auch Cottbuser Schulen die "Internationale Grüne Woche" besuchen und sich u. a. an dem Messerundgang "Multitalent Holz" und dem bewegungsorientierten "Cottbus-Parcours" beteiligen.

Quelle: Pressemitteilung der Stadt Cottbus