BRANDENBURG-TAG 2014 in Spremberg

Woidke bei feierlicher Staffelstabübergabe für den BRANDENBURG-TAG

BRANDENBURG-TAG 2014 in Spremberg Die Stadt Spremberg wird nach Überzeugung der Landesregierung eine würdige Gastgeberin für den 14. BRANDENBURG-TAG im kommenden Jahr sein. Das betonte Innenminister Dietmar Woidke bei der offiziellen Übergabe des Staffelstabs für den BRANDENBURG-TAG. Dieser wurde von Helmut Wenzel, Bürgermeister der letzten Ausrichterstadt Lübbenau/Spreewald, an seinen Spremberger Amtskollegen Dr. Klaus-Peter Schulze übergeben. Woidke sagte dabei wörtlich: "Als Lausitzer freue ich mich besonders, dass das 14. Landesfest hier stattfindet."

Das 14. Landesfest steht am 05. Und 06. Juli 2014 unter dem Motto "Spremberg - die Perle der Lausitz - Eine Stadt voller Energien". Die Stadt wird ihre Tradition als wirtschaftliches Zentrum der Energiewirtschaftsregion Lausitz in den Mittelpunkt der Veranstaltung rücken. Woidke, der bei der Veranstaltung im Auftrag von Ministerpräsident Matthias Platzeck sprach, betonte: "Es gilt nun, alle Kräfte zu bündeln, um das größte Fest des Landes auszurichten. Elf Monate Vorbereitungszeit sind eine große Herausforderung. Aber am Ende lohnt sich die Arbeit, und es sind vor allem die Menschen in den Ausrichterstädten, die sich noch Jahre nach dem Fest gern und voller Stolz daran erinnern."

Der BRANDENBURG-TAG ist das größte Fest des Landes und findet seit 1995 statt. Bisherige Ausrichterstädte waren Cottbus (1995), Prenzlau (1996), Brandenburg an der Havel (1998), Jüterbog (1999), Frankfurt (Oder) (2000), Luckau (2001), Neuruppin (2002), Potsdam (2003), Eberswalde (2004), Forst (2006), Königs Wusterhausen (2008), Schwedt/Oder (2010), Lübbenau/Spreewald (2012).

Quelle: PM der Staatskanzlei Brandenburg