Spree-Brücke bei Werder wird übergeben

Altarm der Spree als Lebensraum für fließgewässertypische Arten erschlossen

Im Rahmen einer Gemeinschaftsmaßnahme des Landkreises Oder-Spree mit dem Wasser- und Bodenverband "Mittlere Spree" wurde ein Altarm der Spree nahe der Ortslage Werder in der Gemeinde Tauche wieder als Lebensraum für fließgewässertypische Arten erschlossen.

Das Projekt ist Bestandteil eines Entwicklungskonzeptes für die Renaturierung der Altarme der Spree, welches durch das Umweltamt des Landes Brandenburg und in Abstimmung mit dem Ministerium für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz erarbeitet wurde.

Nach der Entschlammung des Altarmes durch den Wasser- und Bodenverband "Mittlere Spree" im Jahr 2011 wurde nunmehr 2012 die Verbindung des Altarmes durch den Bau einer neuen Brücke wiederhergestellt.
Im Ergebnis einer öffentlichen Ausschreibung erteilte der Landkreis Oder-Spree am 19.06.2012 den Auftrag zur Ausführung der Brückenbauarbeiten an das Bauunternehmen Rentsch & Balke Tiefbau GmbH aus Calau.

Die Brückenbauarbeiten wurden in der Zeit vom 06.08.2012 bis zum 16.11.2012 ausgeführt. Die Baukosten für den Brückenneubau betragen ca. 295 T€ und werden wie auch die vorherige planerische Vorbereitung des Bauvorhabens im Rahmen des Förderprogramms zur Sanierung und naturnahen Entwicklung von Gewässern zu 80 % durch die InvestitionsBank des Landes Brandenburg im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg unter Beteiligung des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" gefördert.

Die feierliche Brückenübergabe mit gleichzeitiger Verkehrsfreigabe der Kreisstraße K 6726 erfolgt nunmehr am 19.11.2012 um 10:00 Uhr.

Quelle: Pressestelle des Landkreis Oder-Spree