Tourismusverband Spreewald für Messesaison gewappnet

Reiseregion Spreewald soll noch bekannter werden - europäisches Ausland als weiteres Ziel

 Die Messesaison 2012/13 hat gerade begonnen. Der Tourismusverband Spreewald wird in den kommenden Monaten den Spreewald als Reisegebiet mit seinem UNESCO-Biosphärenreservat umfassend präsentieren. Dem Tourismusverband Spreewald gehören insgesamt 31 Mitglieder an, darunter Landkreise, die Stadt Cottbus, Kommunen und zahlreiche Tourismusvereine. "Wir verfolgen gleich mehrere Ziele. Zunächst heißt es, den Spreewald im Allgemeinen noch bekannter zu machen. Die Menschen sollen neugierig werden auf unsere kulturellen, traditionellen, natürlichen und kulinarischen Besonderheiten", sagt Peter Stephan, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Spreewald.

Das Messeprogramm sieht Besuche auf 17 Veranstaltungen bis April 2013 vor. "Wir haben eine gute, ausgewogene Mischung zusammengestellt", so Peter Stephan. Auf der CMT - der Internationalen Ausstellung für Caravan, Motor, Touristik - in Stuttgart, dem Dresdner Reisemarkt und der Internationalen Tourismusbörse Berlin zeigt sich der Spreewald einem großen und breiten Publikum. "Wir wollen den direkten Kontakt mit potentiellen Besuchern herstellen, offen sein für Fragen und einen Service als Ansprechpartner direkt vor Ort bieten. Sowohl Mitarbeiter der Geschäftsstelle des Verbandes als auch Vertreter der einzelnen Touristinformationen werden die Betreuung bei den Messen leisten. Bei solchen Terminen sind wir auf die fachkundige Unterstützung unserer Verbandsmitglieder angewiesen - viele Messetermine könnten wir sonst gar nicht wahrnehmen", ergänzt Peter Stephan. Es wird aber auch spezielle Fachmessen geben, wie die auf Touristik und Caravan ausgerichteten Messen in Erfurt sowie in Magdeburg. "Dort werden wir gezielt über Campingangebote informieren. Nicht jedem ist bekannt, dass es im Spreewald Sterne-Campingplätze mit besonderem Komfort gibt und auch Kneipp- und Erlebniscamping angeboten wird", erklärt der Geschäftsführer.

Darüber hinaus richtet sich der Blick auch ins europäische Ausland, insbesondere die deutschen Nachbarstaaten. "Wir werden in Utrecht, Wien, Zürich und Amsterdam mit Informationsmaterial sowie auf mehreren Stationen in den Niederlanden, Polen und Skandinavien vertreten sein", sagt Peter Stephan. "Gerade der partnerschaftliche Kontakt mit unseren Nachbarn soll noch verstärkt werden. Dort wollen wir den Spreewald als Ziel für Kurz- und Langzeiturlauber sowie sportive und aktive Urlauber schmackhaft machen."

Ein wesentlicher Schwerpunkt werden daher auch die Themen Gesundheit, Wellness und Aktivurlaub sein. "Wir haben dafür ideale Voraussetzungen. Das einzigartige Biosphärenreservat steht für Paddler, Kanuten, Radfahrer und Wanderer offen. Viele Seen im Reisegebiet Spreewald verfügen über wunderbare Wassersportmöglichkeiten. Dazu kommen die Bäder, Tropical Islands und einige hervorragend ausgestattete Wellnesseinrichtungen. Mit all dem können wir zukünftigen Urlaubern einen naturnahen und naturverträglichen Tourismus bieten", gibt der Geschäftsführer einen Ausblick.

Neben einem Messestand und Ansprechpartnern vor Ort wird der Tourismusverband Spreewald auch das neue Gastgeberverzeichnis und die neue Freizeitbroschüre, die Freizeitangebote im Handtaschenformat präsentiert, auf den Messen im Gepäck haben. "Die Freizeitbroschüre wird gemeinsam mit dem Gastgeberverzeichnis auch europaweit nachgefragt, wir kommen dem natürlich nach und freuen uns über den wachsenden Zuspruch", so Peter Stephan, der den anstehenden Messeterminen optimistisch entgegenblickt: "Wir schauen erwartungsfroh in die kommenden Monate. Ziel ist es, noch mehr Gäste in den Spreewald zu bewegen, insbesondere in den Herbst- und Wintermonaten haben wir hier noch viel Potential, das wir auch ausschöpfen möchten."

Quelle: PM des Tourismusverbandes Spreewald e. V.