Ausbildung bei Brandenburgs Finanzämtern

Noch bis 15. November für Berufsstart im Jahr 2013 in Brandenburgs Finanzämtern bewerben

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski ©MdF/J. Bergmann Im Herbst 2013 werden 30 Steueranwärter/innen und 40 weitere Finanzanwärter/innen ihre Ausbildung in Brandenburgs Finanzämtern aufnehmen. Für diese Stellen können sich junge Frauen und Männer - die im Herbst 2013 höchstens 31 Jahre alt sind - noch bis zum 15. November 2012 online über die Internetseite des Aus- und Fortbildungszentrums in Königs Wusterhausen unter www.afz-kw.brandenburg.de bewerben. Daran hat heute Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski in Potsdam erinnert und zugleich darauf hingewiesen, dass auch Schülerinnen und Schüler, die im Jahr 2013 die Schule erfolgreich abschließen werden, sich schon jetzt für die im September und Oktober 2013 startenden Ausbildungsjahrgänge bewerben sollten.

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski sagte dazu heute in Potsdam: "In den Finanzämtern werden die jungen Menschen mit offenen Armen empfangen, weil wir wissen, dass in einigen Jahren zahlreiche Beschäftigte in der Steuerverwaltung altersbedingt ausscheiden werden." Mit der Ausbildung würde einerseits gesichert, dass ausreichend Fachkräfte für die Finanzämter auch künftig zur Verfügung stehen und andererseits biete man jungen Menschen so eine anspruchsvolle Perspektive in Brandenburg.

Seit dem Jahr 2004 hatte das Land Brandenburg keine Neueinstellungen für die Steuerverwaltung mehr vorgenommen. Im Jahr 2010 begannen nach dem Regierungsantritt der rot-roten Landesregierung dann erstmals wieder 15 Steueranwärter/innen und sowie 15 Finanzanwärter/innen ihre Ausbildung in Brandenburgs Finanzämtern. Im darauffolgenden Jahr erhöhte sich die Zahl der Ausbildungsplätze auf jeweils 30. Dieses Jahr im Herbst starteten jeweils 40 neue Anwärter/innen in beiden Ausbildungsgängen. Damit wurde der höchste Ausbildungsstand seit vielen Jahren erreicht. 2013 werden weitere 40 Finanzanwärtern/innen und 30 weitere Steueranwärtern/innen eingestellt werden.

Zum Steueranwärter in der Laufbahn des mittleren Steuerverwaltungsdienstes können sich Frauen und Männer mit mittlerem Schulabschluss oder einem als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mit guten Noten (insbesondere Schwerpunktfächer Deutsch und Mathematik mindestens mit der Note 3 und besser) bewerben. Die zweijährige Ausbildung erfolgt an der Landesfinanzschule in Königs Wusterhausen und in einem Finanzamt im Land Brandenburg. Bei erfolgreichem Verlauf verlassen die Absolventen die Ausbildung als Finanzwirtin oder Finanzwirt. Ausbildungsbeginn ist September 2013.

Bewerberinnen und Bewerber zum Finanzanwärter in der Laufbahn des gehobenen Steuerverwaltungsdienstes benötigten eine allgemeine Hochschulreife oder einen Fachhochschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsabschluss mit guten Noten (insbesondere Schwerpunktfächer Deutsch und Mathematik mindestens mit der Note 3 und besser). Bei Einstellung studieren sie während der dreijährigen Ausbildungszeit an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen und werden parallel in einem Finanzamt im Land Brandenburg praxisnah ausgebildet. Bei erfolgreichem Verlauf erwerben sie den Abschluss Diplom-Finanzwirtin beziehungsweise Diplom-Finanzwirt. Ausbildungsbeginn ist Oktober 2013.

Hintergrund:

Interessierte Bewerberinnen und Bewerber für beide Ausbildungsjahrgänge können sich ausschließlich online bis zum 15. November 2012 über die Internetseite des Aus- und Fortbildungszentrums Königs Wusterhausen bewerben: www.afz-kw.brandenburg.de

Hier finden sich auch detaillierte Informationen zu beiden Ausbildungen.

Foto: Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski ©MdF/J. Bergmann

Quelle: PM des Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg