Grenzüberschreitende Projekt Emix3

Projekt EMIX3 bringt mehr Transparenz auf Deutsch-Tschechischen Energiemarkt

Grenzüberschreitende Projekt Emix3  Steigende Energiepreise stellen auch in unseren Nachbarländern Polen und Tschechien einen immer stärker werdenden Kostenfaktor dar. Effiziente Energietechnologien schaffen hier einen klaren Wettbewerbsvorteil. Das jetzt beendete deutsch-tschechischen Projekt EMIX3 testete und entwickelte länderübergreifende Lösungen für Unternehmen und Kommunen im Bereich der Energieeffizienz. Die Entwicklungsgesellschaft(ENO) des Landkreises Görlitz war als Projektpartner beteiligt und stellt die Ergebnisse der Öffentlichkeit jetzt auf einer Homepage zur Verfügung. "Die Ergebnisse sind beeindruckend und wir wünschen uns, dass die gewonnen Ideen helfen werden, den grenzüberschreitenden Wirtschaftsraum zu stärken", so der Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft, Sven Mimus. Zudem seien durch das Projekt grenzüberschreitende Strukturen erwachsen auf denen man weiter aufbauen könne. Gerade die gewonnen Erkenntnisse über die wirtschaftlichen und energetischen Trends auf dem Energiemarkt in Deutschland und Tschechien seien für die Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Verwaltung von großem Nutzen, so Mimus weiter.

Herzstück der Internetseite http://www.emix3.eu , auf der alle Projektergebnisse abrufbar sind, ist eine mehrsprachige Datenbank, deren Ziel eine eine stärkere Transparenz deutsche-tschechischen Energiemarktes ist. In der Datenbank findet man Hersteller, Planer und Betreiber von energetischen Anlagen. Mit der Bereitstellung der Datenbank leistet die ENO eine aktiven Beitrag zur grenzüberschreitenden Wirtschaftsförderung im Dreiländereck.

Hintergrund Projekt Emix3

Das grenzüberschreitende Projekt Emix3 für 2 Jahre (2010 – 2012) gearbeitet. Emix3 = Energietechnologien im Mix im Dreiändereck ist eine grenzüberschreitende Initiative zur Nutzung von erneuerbaren Energiequellen und Energieanlagen regionaler Herstellung für den optimalen Energiemix bei Gebäuden und Objekten von Kommunen, öffentlichen Organisationen, Unternehmen und Privatpersonen. Ziel ist die Nutzung erneuerbarer Energie für Grund- und Spitzenlast im Mix im Rahmen dezentraler Versorgungsanlagen zur Senkung der Energiekosten und zur Steigerung von Energieeffizienz. Das Projekt EMIX3 wurde gefördert durch die Europäische Union Fond für regionale Zusammenarbeit - Ziel 3

Quelle: Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH