Arbeitsschutzinformationen per Mausklick

Sachsens neue Internetseite für Arbeitsschutz: www.arbeitsschutz.sachsen.de 

 

Ist der Umgang mit dieser Chemikalie gesundheitsgefährdend? Welche Regelungen gelten bei der Beschäftigung schwangerer Frauen? Was ist beim Betreiben überwachungsbedürftiger Anlagen zu beachten? Wie sind Arbeitszeiten im Betrieb zu regeln? Diese und ähnliche Fragen erreichen die sächsischen Arbeitsschutzbehörden regelmäßig.

Antworten findet man auch auf der Internetseite der sächsischen Arbeitsschutzverwaltung. Um Bürgern und Unternehmern die Suche nach Informationen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz zu erleichtern, wurde die Seite neu strukturiert und gestaltet.

Unter www.arbeitsschutz.sachsen.de sind neben kurzen Erläuterungen die wichtigsten rechtlichen Regelungen aufgeführt.

Einige amtliche Formulare, die an Behörden weiter geleitet werden müssen, können ab sofort auf den PC geladen und direkt ausgefüllt werden. Dies erleichtert sowohl Unternehmen als auch der Verwaltung die Arbeit. Auch der kostenlose Bezug von Publikationen ist über die Homepage möglich. Behördenadressen, Informationen zu Aus- und Fortbildung und weiteren Anlaufstellen komplettieren das Angebot.

Und noch etwas ist besonders für Unternehmen interessant: Uli Umsicht, der "Botschafter" der Sächsischen Arbeitsschutz-Konferenz, kann von sächsischen Firmen kostenfrei gebucht werden, um sie in Sachen Arbeitsschutz zu unterstützen.

Foto: arbeitsschutz.sachsen.de

Quelle: SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr