Regierung von Davos besucht Landkreis Görlitz

Die Regierung von Davos (Kanton Graubünden/Schweiz), mit Landamman Hans Peter Michel an der Spitze, besucht von Donnerstag bis Samstag den Landkreis Görlitz. Von besonderem Interesse ist das Thema Energiepolitik im Landkreis. So stehen Besichtigungen im Tagebau Nochten und der Biogasanlage in Zittau auf dem Programm, aber auch Besuche des UNESCO Weltkulturerbes Fürst-Pückler-Park Bad Muskau und im Klosters St. Marienthal Ostritz.

Landrat Bernd Lange pflegt seit mehr als zehn Jahren partnerschaftliche Kontakte mit Davos, auch wenn es keinen festen Partnerschaftsvertrag gibt. So besuchten Künstler 2003 aus dem damaligen NOL-Kreis Davos zu einem Pleinair. 2007 erwiderte der Regierungschef von Davos den Besuch und besuchte unter anderem das Kraftwerk Boxberg.

Landrat Bernd Lange kann erst am Freitag die Gäste begrüßen. Er nimmt an einer zweitägigen gemeinsamen Sitzung des Bayerischen und Sächsischen Landkreistages in München teil. Die Begleitung der Gäste übernimmt Kulturamtsleiter und Kulturraumsekretär Joachim Mühle.

Der Kleine Landrat der Landschaft Davos, der aller vier Jahre vom Volk gewählt wird, besteht aus fünf Mitgliedern (Landammann, Statthalter und drei weitere Mitglieder) und bildet die Exekutive. Der Landammann führt den Vorsitz.

Quelle: PM des Landratsamtes Görlitz