Zittauer Energieteam knackte 70 Prozent Marke

Zittauer Energieteam knackte 70 Prozent Marke

Das Energieteam der Stadt Zittau unter Leitung von Bauamtsleiter Ralph Höhne traf sich am 4. September gemeinsam mit dem Berater Roland Michler und dem unabhängigen Auditor Jürgen Uhlig sowie Björn Wagner von der Sächsischen Energieagentur GmbH Dresden zum sogenannten externen eea-Re-Audit.

Dabei wurde geprüft, in welchem Umfang die Stadt Zittau die mit den energiepolitischen Arbeitsprogrammen der letzten drei Jahre gesteckten Ziele für eine erneute Auszeichnung mit dem European Energy Award® erreicht hat. Im Ergebnis hat die Verwaltung gemeinsam mit den Stadtwerken und der Hochschule sehr gute 71 % der möglichen Punkte erreicht und kann nun erneut die Auszeichnung mit dem European Energy Award® beantragen. Zittau schließt damit in diesem Jahr als eine der besten eea-Kommunen Sachsens ab. Teamleiter Ralph Höhne zog am Ende des Audits Bilanz: "Wenn wir etwas anfangen und uns über Jahre mühen, dann wollen wir nicht immer nur im Mittelfeld mitspielen. Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, ein noch besseres Ergebnis als beim ersten externen Audit im Jahr 2009 zu erreichen. Das trotz verschärfter Bewertungsrichtlinien erreichte hervorragende Ergebnis zeigt, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind."

Im Oktober trifft sich das Energieteam erneut, um über die Projekte des noch in diesem Jahr vom Stadtrat zu beschließenden energiepolitischen Arbeitsprogramms zu beraten. Verbesserungspotenzial besteht dabei noch in allen Bereichen. Hinzu kommt, dass auch die eea-Instrumente weiterentwickelt wurden, so dass wir uns im kommenden Bewertungszeitraum teilweise auf neue Schwerpunkte ausrichten müssen.

Ansprechpartner ist Herr Ralph Höhne, Leiter des Bauamtes und des Energieteams der Stadt Zittau, Tel. 03583 752 345.

Weiterführende Informationen