90 Unternehmen bei der Langen Nacht der Wirtschaft

Langen Nacht der Wirtschaft bietet Einblicke in vielfältige berufliche Perspektiven

Zur dritten "Langen Nacht der Wirtschaft" lädt am morgigen Sonnabend, 8. September 2012, die Arbeitsgemeinschaft Städtekranz Berlin-Brandenburg ein. In den Städten Eberswalde, Frankfurt (Oder), Jüterbog, Luckenwalde und Neuruppin werden etwa 90 Unternehmen in der Zeit von 16 bis 22 Uhr ihre Pforten für Besucher öffnen. Begleitet von einem kulturellen Rahmenprogramm können sich die Besucher über berufliche Perspektiven in der jeweiligen Branche zu informieren. Für die Unternehmen bietet die Lange Nacht eine gute Möglichkeit, für sich zu werben. Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers hat gemeinsam mit Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.

Die "Lange Nacht der Wirtschaft" bietet insbesondere für junge Leute eine sehr gute Möglichkeit, sich über berufliche Perspektiven zu informieren. Die Jugendlichen bekommen einen Einblick in die Betriebe an ihrem Heimatort - und werden dabei vielleicht so manches Berufsfeld entdecken, das sie bislang noch gar nicht in ihren Fokus genommen hatten. Die Veranstaltung trägt dazu bei zu zeigen, wie vielfältig die brandenburgische Wirtschaft ist - und sie ist auch eine geeignete Plattform, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenzuwirken", sagte Minister Christoffers im Vorfeld der Veranstaltung.

Über das jeweilige Programm informieren Veranstaltungs-Flyer, die in den Städten an zahlreichen Orten ausliegen. Darüber hinaus kann man sich über das Webportal www.lange-nacht-der-wirtschaft.de  über das Programm und die teilnehmenden Firmen informieren. . In Luckenwalde wird zusätzlich ein Tag der offenen Tür im Biotechnologiepark der Stadt am 15. September durchgeführt. Informationen unter www.bio-luck.de  .

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten des Landes Brandenburg