Cottbuser Wochenmärkte wollen mit besonderen Themen locken

So viel Frische gibt es nur hier!

Cottbuser Wochenmärkte wollen mit besonderen Themen locken Täglich gibt es an verschiedenen Standorten in der Stadt Cottbus, ob in Sachsendorf, Sandow oder in der Innenstadt, das Markttreiben der Wochenmarkthändlerinnen und -händler. Den Cottbuserinnen und Cottbusern, aber auch Pendlern und zunehmend Touristen bietet sich damit die Gelegenheit, frische Lebensmittel, Erzeugnisse und Spezialitäten aus der Region zu erwerben. Ergänzt werden die vielfältigen Angebote durch Produkte des täglichen Bedarfs, Bekleidungsartikel und eine nicht zu verachtende Imbisspalette.

Der Cottbuser Wochenmarkt vor der Stadthalle will künftig mit besonderen Themen auf sich aufmerksam machen. Es geht los am Freitag, den 14. September unter dem Motto "Alles rund um den Apfel". Neben dem Verkauf von Äpfeln aus regionaler Ernte und fachkundiger Beratung durch die Erzeuger kann auch die Herstellung von frisch gepresstem Saft beobachtet und das Ergebnis verkostet werden. Die mitgebrachten Äpfel der Marktbesucher werden direkt an Ort und Stelle zu Saft verarbeitet; eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich. In einer Showküche werden verschiedene Apfelrezepte ausprobiert - vom Apfelkuchen bis zur Apfelsuppe darf experimentiert und gekostet werden.

"Unsere Wochenmärkte sind geprägt durch viele regionale Produkte, die vom Hühnerei bis zum Wildfleisch reichen. Es wäre schön, wenn sich das mehr und mehr unter den umwelt- und ernährungsbewussten Cottbusern und Gästen herumspricht. Deshalb gehen wir neue Wege in der Vermarktung", erklärt Fachbereichsleiter Manfred Geißler. Natürlich finden die Marktbesucher neben den Äpfeln auch alle anderen üblichen Angebote des beliebten Wochenmarktes, von den frischen Blumen bis zur deftigen Wurst.

Am 12. Oktober steht dann das "Regionale Schlachtfest" auf dem Themenplan des Wochenmarktes an der Stadthalle. Dann kann man frische Leber- und Grützwurst, Wurstbrühe, Wellfleisch und Schwein am Spieß kosten und mitnehmen.

Wer kauft wann welche Produkte?

Im Juni wurde im Rahmen eines Schülerpraktikums eine Umfrage unter den Wochenmarkthändlern und Besuchern durchgeführt, denn nur auf Basis der tatsächlichen Gegebenheiten kann eine gute Konzeptplanung erfolgen. Erste Ergebnisse sind auf den angehängten Übersichten kurz schematisch dargestellt.

Der samstägliche Wochenmarkt an der Oberkirche, auf dem u. a. frische Bauernsträuße, Kräuter, Sämereien und Jungpflanzen direkt von Spreewaldbauern gekauft werden können, hat inzwischen sogar eine "touristische Dimension". Jede Woche sind hier Hunderte Cottbuser und ihre Gäste auf der Suche nach Zutaten für die Wochenendküche unterwegs.

Rechtzeitige Kommunikation und Information sind besonders wichtig, um ein gutes Miteinander zwischen den Wochenmärkten und den traditionellen Veranstaltungen der Stadt Cottbus zugunsten der Innenstadtbelebung zu sichern. So wird beispielsweise für die Zeit des Lausitzer Bauernmarktes, der am 3. Oktober beginnt, der Stadthallenvorplatz für eine "Kirmes" genutzt.

Quelle: PM der Stadtverwaltung Cottbus