Ausbildungsmesse Falkenberg/Lönnewitz

15. Tag der Ausbildung und Beschäftigung: 22. September, 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr, in Falkenberg/Lönnewitz

Bereits zum 15. Mal wird am Tag der Ausbildung und Beschäftigung am 22. September eine zentrale Ausbildungsmesse im Landkreis Elbe-Elster angeboten. In diesem Jahr sind die Städte Falkenberg und Mühlberg gemeinsame Gastgeber.

Sie konnten die uesa GmbH gewinnen, die für die Veranstaltung Raumkapazitäten und Stellflächen auf ihrer Firmenaußenstelle auf dem Flugplatz Lönnewitz zur Verfügung stellt. Das Programm wurde auf einer Pressekonferenz am 3. September u. a. vom Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH, Jens Zwanzig, im Rathaus Falkenberg vorgestellt. Der Landkreis Elbe-Elster veranstaltet zusammen mit der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH auch in diesem Jahr gemeinsam mit den Partnern der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Elbe-Elster (MIT), der Agentur für Arbeit Cottbus, Arbeitgeberservice Elbe-Elster sowie der Sparkasse Elbe-Elster den traditionellen Tag der Ausbildung und Beschäftigung. Bisher haben 74 Unternehmen und Institutionen ihre Teilnahme an der Messe fest zugesagt.

Eröffnet wird die Veranstaltung am 22. September um 10 Uhr durch den Schirmherrn Landrat Christian Jaschinski. Genügend Parkplätze sind unmittelbar am Messegelände vorhanden. Für Bahnanreisende gibt es einen Busshuttle, der von der Nahverkehr GmbH Elbe-Elster (NVG) eingerichtet wurde. Die Busse verkehren vom Bahnhof Falkenberg zum uesa-Messegelände von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Stundentakt. Das gleiche gilt für die Rückfahrt zum Bahnhof. Dies ist von 9.40 bis 15.40 Uhr ebenfalls im Stundentakt möglich.

Zum fünften Mal wird in diesem Jahr der "Ausbildungs-Star" vergeben. Die Auszeichnung geht wie in den Vorjahren an ein Unternehmen, das für seine besonderen Anstrengungen zum Erhalt und zur Schaffung von Ausbildungsplätzen beigetragen hat. Neu ist: Der Preis wird diesmal bereits am Vorabend der Ausbildungsmesse in Lönnewitz, Grassauer Straße 12, bei der uesa GmbH in Koßdorf vergeben. Die Abendveranstaltung, die am 21. September um 18 Uhr beginnt, steht unter dem Motto "Wer Zukunft denkt, wird auch eine haben". Eingeladen sind Vertreter aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik, die neben der Auszeichnungsvergabe auch eine Podiumsdiskussion zu den Themen Wirtschaft, Arbeit und Zukunft in Elbe-Elster erwartet. Rede und Antwort stehen werden Helmut Hoffmann, Geschäftsführer der gastgebenden uesa GmbH, Landrat Christian Jaschinski, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Cottbus, Heinz-Wilhelm Müller, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Elbe-Elster, Jürgen Riecke, und der Bundestagsabgeordnete Michael Stübgen.

Erneut erscheint die "Ausbildungsarena" mit einer Übersicht regionaler Unternehmen und ihren Ausbildungsangeboten. Sie ist damit ein wichtiges Nachschlagewerk zur Berufsorientierung.

9. Bildungskonferenz des Landkreises Elbe-Elster am 26. September, 9 bis 16 Uhr, in Falkenberg

Bildung ist ein elementarer Baustein für die gesamte Entwicklung einer Person. Aus diesem Grund muss Bildung ganzheitlich angelegt sein, daran arbeiten die Eltern, die ganze Familie, das Wohnumfeld, Schule, Kommune, Kirchen, Vereine, die Institutionen der Kinder- und Jugendarbeit und viele andere mehr. Sie alle fügen "Mosaiksteine" in die Gestaltung der Bildungslandschaft ein. Aufgabe des kommunalen Bildungsmanagements ist es dabei, die vielfältigen Angebote und zahlreichen Initiativen aufeinander abzustimmen und zu koordinieren sowie durch geeignete Organisationsformen die Prozesse zielgerichtet zu steuern. So entsteht eine Kultur, in der alle am Bildungsprozess beteiligten Akteure auf Augenhöhe abgestimmt zusammenarbeiten.

Die diesjährige Konferenz am 26. September im "Haus des Gastes" in Falkenberg widmet sich dem Thema der ganzheitlichen Bildung. Dabei steht die Betrachtung der gesamten Bildungsbiografie im Mittelpunkt. Mit Unterstützung der Initiative "Lernen vor Ort" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung entwickelt der Landkreis Elbe-Elster ein kohärentes Bildungsmanagement.

Die mittlerweile 9. Bildungskonferenz des Landkreises Elbe-Elster gibt in moderierten Arbeitsgruppen Impulse und bietet ein Forum für den notwendigen Austausch über Erfahrungen, Umsetzungsstrategien und Aufgaben für die gemeinsame Weiterarbeit.

Die Konferenz richtet sich an Erzieher/-innen, Lehrer/-innen, interessierte Eltern, an Akteure aus der Wirtschaft, Politik und Verwaltung.
Kooperationspartner der Konferenz sind die Agentur für Arbeit Cottbus und das Jobcenter Elbe-Elster.

Weitere Details: www.landkreis-elbe-elster.de

Anmeldungen und Informationen zur Bildungskonferenz bei Andrea Hähnlein im Bildungsbüro:

Tel./Fax: 03535 46-3501 / -3530 und andrea.haehnlein@lkee.de;
Landkreis Elbe-Elster, Schulverwaltungs- und Sportamt, Bildungsbüro
Grochwitzer Str. 20, 04916 Herzberg