Qualifizierung zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer

Regionalbudget fördert weitere Qualifizierung zur/zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/-in

Qualifizierung zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer

Aufgrund der erfolgreich laufenden 3. Qualifizierung mit derzeit 18 Teilnehmenden, die Ende September ihre Abschlussprüfungen absolvieren, wird die Maßnahme zum vierten Mal gestartet.

Am 03.09.2012 begannen 33 arbeitslose Frauen und Männer eine 4-wöchige Erprobungs- und Ertestungsphase für eine 1-jährige Qualifizierung zur/ zum staatlich anerkannten Altenpflegehelfer/-in. Die Erprobungs- und Ertestungsphase besteht aus theoretischen und praktischen Anteilen und wird nach den Bestimmungen des Brandenburgischen Altenpflegehilfegesetzes (BbgAltPflHG) durchgeführt. Die theoretischen Grundlagen vermittelt die staatlich anerkannte Altenpflegeschule der Arbeiterwohlfahrt (AWO) RV Brandenburg Süd e.V. in der Zweigstelle in Kolkwitz in den Räumlichkeiten der I.T.R. Pyramids. Der Praxiseinsatz erfolgt wohnortnah in Pflegeeinrichtungen im Landkreises Spree-Neiße und Cottbus.

Begleitet wird diese Qualifizierung durch den Fachbereich Soziales des Landkreises Spree-Neiße, Mentoren/-innen, Praxisanleiter/-innen und Sozialpädagogen/-innen.

Das Projekt "Regionalbudget - Beschäftigungsperspektiven eröffnen - Regionalentwicklung stärken" wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF), des Landes Brandenburg und des Landkreises Spree-Neiße, Eigenbetrieb Jobcenter Spree-Neiße, gefördert.

Foto: Schulleiterin Annett Frühauf (1. von rechts), stellv. Schulleiterin Beate Tempel (7. von links) mit Teilnehmenden Text/ Foto: Steffi Schiemenz, Regionalbudget

Pressestelle Landkreis Spree-Neiße