Programmhighlights des Lausitzer Klima- und Energiecamps

Programmhighlights des Lausitzer Klima- und EnergiecampsAuf dem Klima- und Energiecamp, welches vom 11. bis 19. August 2012 im Cottbusser Strombad stattfindet, gibt es ein breitgefächertes Programm. Auf dem Camp werden zahlreiche Veranstaltungen, Trainings, Workshops sowie ein kulturelles Rahmenprogramm geboten. Dazu erklärt Christiane Hildebrandt von gegenstrom berlin: "Wir haben ein vielfältiges Programm zusammengestellt, mit dem wir auch mit den Menschen außerhalb des Camps ins Gespräch kommen wollen. Wir werden Probleme benennen, Lösungen aufzeigen und für eine ökologische, soziale und demokratische Energieversorgung streiten." Auf dem Camp stehen inhaltliche Workshops und Podiumsdiskussionen, sowie eine Theateraufführung an - aber auch Protestplanung und Aktionsworkshops.

Das Camp startet am Samstag, den 11.08 mit der Demonstration „Für eine Zukunft ohne Kohle und Atom - Klimagerechtigkeit und Energiesouveränität erkämpfen". Am Freitag, dem 17.08. findet die Abschlussdemonstration am Kraftwerk in Jänschwalde statt.

Einige Programmhighlights:

Samstag.: 12.30 Uhr: Auftaktdemonstration "Für eine Zukunft ohne Kohle und Atom - Klimagerechtigkeit und Energiesouveränität erkämpfen". Start um 12.30 Uhr am Hauptbahnhof Cottbus ab 21 Uhr: Auftaktparty des Camps im Club Mangold

Montag: 19.30 Uhr: Diskussionsrunde zum Klimacamp in Jänschwalde, Gaststätte „Zur Dorfaue", Hauptstraße 5, 03197 Jänschwalde

Dienstag: 19.30 Uhr: Film & Diskussion: Energie in Bürger/innenhand

Mittwoch: 19.30 Uhr: Podiumsdiskussion: Energiewende & Widerstände

Donnerstag: 19.30 Uhr: Theater: "So heiß gegessen wie gekocht"

Freitag: 13 Uhr: Demonstration am Kraftwerk Jänschwalde, Bahnhof Peitz-Ost

Samstag: 20.00 Uhr: Bandabend mit dem Reimteufel und dem Geigerzähler mit Atze Wellblech & Berlinska Droha

Sonntag.: 10.30 Uhr: Klimacamp Gottesdienst mit Pfarrerin Gabriele Neumann aus Jänschwalde und dem „Braunkohlepfarrer" Mathias Berndt aus Atterwasch

Weitere Informationen: http://www.lausitzcamp.info/programm/

Quelle: Pressemitteilung des Lausitzer Klima- und Energiecamps