Mehr als 500 000 Euro für Energiezentrale und Nahwärmenetz in Görlitz

Mehr als 500 000 Euro für Energiezentrale und Nahwärmenetz in Görlitz

Die Stadt Görlitz erhält Fördermittel aus dem Bund-Länder-Programm "Stadtumbau Ost" in Höhe von 554.208 Euro. Hierfür unterzeichneten Innenminister Markus Ulbig und Oberbürgermeister Siegfried Deinege heute eine städtebauliche Vereinbarung.

Die Finanzmittel werden für das Quartier Bahnhof-/Berliner- und Salomonstraße in Görlitz verwendet. Ziel ist es, dass Quartier städtebaulich, funktionell und ökologisch zu optimieren. Dafür werden eine Energiezentrale (BHKW) und ein entsprechendes Nahwärmenetz errichtet. Mit der Sanierung soll die Wärme- und Energieversorgung aus regenerativen Rohstoffen sichergestellt werden.

Staatsminister Markus Ulbig: "Die Versorgung von Stadtquartieren mit Wärme und Energie aus nachwachsenden Rohstoffen ist uns wichtig. Der Freistaat Sachsen fördert deshalb gerne Projekte, die die Wärme- und Energieversorgung nachhaltig, durch die Nutzung von nachwachsenden Rohstoffen, unterstützen."

Quelle: PM der Stadtverwaltung Görlitz