Sächsische Wirtschafts-Reise in den Ural erfolgreich

Staatssekretär Hartmut Fiedler: Neue Projekte mir russischen Partnern

Die sächsische Wirtschaftsdelegation beendet heute mit einem Besuch der Messe "INNOPROM 2012" ihre sechstägige Russlandreise. Im Mittelpunkt der Messe in Jekaterinburg stehen innovative Zukunftstechnologien für die Industrie und Wirtschaft. Nach einem Treffen mit dem Minister für internationale und außenwirtschaftliche Beziehungen, Alexander Kharlov, zeigt sich Staatssekretär Hartmut Fiedler zufrieden:

"Der Besuch im Ural war erfolgreich. Die Unternehmen haben ebenso eine sehr positive Bilanz gezogen. Mit den russischen Partnern wurden Kooperationsprojekte und weitere gemeinsame Aktivitäten für die Modernisierung und das Re-Engineering der dortigen Fabriken vereinbart." Am Nachmittag wird die Delegation in Dresden zurück erwartet.

SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr