Untere Wasserbehörde des LDS rät zur Vorsicht!

Hohe Fließgeschwindigkeiten in den Spreeläufen

Hohe Fließgeschwindigkeiten der SpreeIm Spreegebiet im Landkreis Dahme-Spreewald wird über die Spree ein Hochwasser abgeführt. Im Nordumfluter oberhalb von Lübben ist es zu Ausuferungen gekommen, wie die Überflutung von Grünland oder forstwirtschaftlichen Flächen bis an den Deichfuß heran.

Die Untere Wasserbehörde teilt mit, dass die touristische und sportliche Nutzung auf den Spreewasserläufen nur eingeschränkt erfolgen kann. Durch die hohe Wasserführung besonders an Wehranlagen und anderen "Engpässen" treten hohe Strömungsgeschwindigkeiten auf. Manchmal ist auch das eigentliche Gewässerbett nicht mehr erkennbar. Somit ist die touristische und sportliche Nutzung nicht mehr ohne weiteres möglich. Ungewollte Beschädigungen von Uferbereichen, die unter Wasser liegen, und kenternde Boote sollten vermieden werden. Unnötige und von ungeübten Personen geplante Fahrten mit Booten oder Kähnen sollten deshalb unterlassen werden, bis sich die Strömungsverhältnisse wieder normalisiert haben.

Quelle: PM des Landkreises Dahme-Spreewald